Schlagwort | Tomaten

Paris, mon amour.

Ich hatte drei Tage kindfrei. Und mannfrei. Ein Wochenende nur für mich, an dem ich tun und lassen konnte was ich wollte. Und das nach fast 2 Jahren nahezu symbiotischer Beziehung mit meiner Raupe. Klar, ich war schon mal beruflich unterwegs, aber das ist ja bei Weitem nicht vergleichbar. Und was macht frau, wenn sie […]

weiterlesen

Ostervorbereitungen.

Ich habe da schon mal ein paar Eier versteckt, in würziger Tomatensauce. Es gibt Shakshuka aus Ottolenghis Jerusalem. Shakshuka hat es in den letzten Jahren auf so ziemlich jeden Foodblog, in viele Kochbücher und Zeitschriften geschafft. Und das ganz ohne Marketingmaschinerie. Shakshuka überzeugt durch Geschmack. An mir ziehen Foodtrends gerne mal vorbei. Nein, falsch: Ich […]

weiterlesen

Grill-Endspurt.

Was heißt Endspurt… Da es sich in Hamburg weniger um einen Marathon als einen 100-Meter-Lauf handelte, haben wir eher einen zweiwöchigen Grillsprint hingelegt! Es tut mir leid, Wetter und die dahinrasende Zeit scheinen in der Elternzeit dominante Themen zu sein – zumindest bei mir. Heute komm ich deshalb auch ohne viel Palaver direkt zur Sache. […]

weiterlesen

Ich back mir den Sommer.

Wir sind dann mal weg! Die Hoffnung auf einen güldenen Herbst hat einfach nicht mehr ausgereicht. Ich hab den diesjährigen Hamburger Sommer nicht mehr ertragen und so haben wir kurzerhand einen Urlaub mit Sonnengarantie und gute Chancen auf fantastisches Essen gebucht: Italien, Rom und ein paar Tage auf einem italienischem Bauernhof, auf dem abends die […]

weiterlesen

Feierabend-Pasta.

Moin, moin! Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. Meins war wunderschön, vollgepackt mit lieben Menschen und gutem Essen. Am Samstag hat unsere persönliche Spargelsaison begonnen. Der Spargel leider nicht – wie scheinbar bei allen anderen – in der Sous vide gegart, sondern klassisch im Topf zubereitet, da die Sous vide mit einem grandiosem Stück […]

weiterlesen

Über meine Liebe zu Avocados.

Wie ich schon im letzten Blogpost andeutete, verkürze ich den deutschen Winter in Südafrika. Der März ist mein Lieblingsmonat in Kapstadt. Es ist Herbst, die Temperaturen sind nicht mehr zu hoch – etwa 25 bis 30°C – die Touristenströmen flauen ab, die Strände werden wieder leerer und es gibt tolle Gourmet-Festivals und Harvest-Dinner auf den […]

weiterlesen

Italienischer Herbst.

Zu früh gefreut. Als ich letzte Mal schrieb, dass ich noch ein bis zwei Fotostrecken in petto habe, habe ich nicht mit dem Update meines Betriebssystems gerechnet. Meine gesammelten Werke sind verschwunden. Und mein Lieblingsnerd… Der ist derzeit so verliebt in unsere kleine Raupe Nimmersatt, dass ich es nicht übers Herz bringe, ihn, in seiner […]

weiterlesen

Obstkiste zum Zweiten und verregnete Grillabende.

Nach den Kirschen ging es den Johannisbeeren aus meiner Obstkiste an den Kragen. Aufgrund des plötzlichen Sommereinbruchs planten wir einen Grillabend, für den ich einen Salat zubereiten wollte. Die säuerlich roten Rispenfrüchte sollten mit grünen Bohnen und Radieschen zu einem fruchtigen Sommersalat verarbeitet werden. Minze sollte den erfrischenden Geschmack unterstreichen. Angeregt durch Kerstin Gettos – […]

weiterlesen

Klassiker: Ragù alla bolognese.

Ich habe den erneuten Temperatursturz genutzt um Spaghetti Bolo zu kochen. Jeder sollte ein gutes Bolo-Rezept in petto haben! Die Zubereitung war ein günstiger Zeitpunkt meine neu erworbenen Schnippel-Kenntnisse vom Schneidekurs von Zwilling bei den Food Blog Days anzuwenden. Es gibt doch immer reichlich zu schneiden, was ich von Mal zu Mal vergessen. Mag auch […]

weiterlesen

Rhabarber-Endspurt.

Ich habe mich zu früh gefreut! Der Hamburger Wettergott versucht uns die Picknick- und Grillsaison ordentlich zu vermiesen. Glücklicherweise haben wir einen kleinen feinen Garten im Hinterhof. Ich liebe ihn, er ist zwar schattig, bietet uns aber abends die Möglichkeit mit Freunden bei entsprechendem Wetter draußen zu sitzen und zu grillen. Er wird von einer […]

weiterlesen

Snacking.

Nach einem verfressenen Wochenende in Münster war am Sonntagabend nur noch Platz für einen Snack, der aber musste sein. Angeregt durch Miss Violet, die scheinbar zu viel Zeit in L.A. verbracht hat und nun einen Supperclub zum Thema Mexican Food macht oder auch durch den Film Chef, in dem es um einen Food Truck mit […]

weiterlesen

Suppenkasper.

Des Liebsten liebste Suppe ist thom yum gung, thailändische süßsaure Garnelensuppe… Neben klarer Rinderbrühe, Ochsenschwanzsuppe, Hühnerbrühe etc.. Aber zurück zur thom yum gung… Voller Vorfreude auf den kommenden Urlaub war es mal wieder an der Zeit, die Suppe zuzubereiten. Zugegeben: thom yam gung kaufen wir meist bei unserem Thai-Imbiss an der Ecke, den ich auch […]

weiterlesen

Fast ein Beer Can Chicken.

Das Bier habe ich allerdings durch Cidre ersetzt. Während der Grillsaison wird, sobald es das hamburger Wetter zulässt, gegrillt. Unser kleiner Garten ist eine romantische Oase der Ruhe im Herzen der Großstadt und unsere Nachbarn sind sehr tolerant bezüglich unseres Grillwahns. Unsere Leibspeise ist und bleibt – wie auch im Winter – ein einfach zubereitetes Hähnchen. Nichts […]

weiterlesen

Garides giouvetsi

Wenn ich an Griechenland denke, dann häufig an Kreta mit seine rauhen trockenen Hügeln und Felsen mit verdörrten, gelblichen Grasstoppel im Landesinneren und den Wassermelonenhändlern am Strassenrand. Auf Kreta bin ich vor vielen Jahren durch die Samaria- Schlucht gewandert, mit 17km die längste Europas. Die Wanderung dauerte 6 Stunden und die Hitze brütete. Schützenden Schatten […]

weiterlesen

Best Beef Sandwich ever.

Kapstadt. Es ist Samstagmorgen und die schönen und stylischen Massen tummeln sich auf dem Woodstock Foodmarket. Nach freundlichem und in Anbetracht der Zeit etwas angestrengtem Drängeln und Quetschen durch die erste Halle, wird man in eine zweite Halle ausgespuckt. Zur Linken der überlebenswichtige Kaffeestand und gleich gegenüber der Stand der Kitchen Cowboys mit dem weltbesten Beef- Sandwich. Auf mehreren […]

weiterlesen