Fast ein Beer Can Chicken.

Das Bier habe ich allerdings durch Cidre ersetzt.

Während der Grillsaison wird, sobald es das hamburger Wetter zulässt, gegrillt. Unser kleiner Garten ist eine romantische Oase der Ruhe im Herzen der Großstadt und unsere Nachbarn sind sehr tolerant bezüglich unseres Grillwahns.

Unsere Leibspeise ist und bleibt – wie auch im Winter – ein einfach zubereitetes Hähnchen. Nichts bietet sich da besser an, als ein gewürztes Hähnchen auf eine Bierdose zu setzten und für etwa 1 Stunde in einen Kugelgrill zu stellen. Mit Mühe und Not konnte ich durchsetzten, das Bier diesmal durch Cidre zu ersetzten, denn in einem gleichen mein Lieblingsmann und ich uns sehr: Wenn uns einmal etwas schmeckt, sind wir kompromisslos- never change a running system! Das Beer Can Chicken besticht durch sein saftiges, von dezentem Biergeschmack durchsetztes Fleisch. Das Bier aus der Dose verdampft im Verlauf des Garvorganges und zieht in das Hähnchen ein. Selbiges passiert natürlich auch, wenn man das Bier durch Cidre ersetzt. Da ich keinen Cidre in Dosen finden konnte, wurde eine Dose Bier geleert und mit Cidre aufgefüllt. Vor und während des Garens haben wir das Hähnchen immer wieder mit einer Marinade aus Öl, Honig, Zitronensaft, Rosmarin und Knoblauch eingepinselt.

Dazu gab es karamellisierte Cherrytomaten und meinen Weißkohlsalat mit Mohn.Cidre-Can-Chicken1

Chicken/ Cider

( 4 Portionen)

1 Poularde

1 Dose Cidre

1 Zweig Rosmarin

1 Knoblauchzehe

1 Zitrone

2 EL Honig

1 Zweig Rosmarin

6 EL Olivenöl

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Den Kugelgrill erhitzen, wahlweise Kohle oder Gas.

Für die Marinade den Knoblauch pressen und den Rosmarin fein hacken. Beides mit dem Honig, dem Olivenöl und dem Saft der Zitrone mischen. Das Hähnchen gut waschen, salzen und pfeffern. Mit dem Zweig Rosmarin füllen. Die Cidredose öffnen und in das obere Dosendrittel ein paar Löcher stechen. Das Hähnchen auf die mit Cidre gefüllte Dose setzten.

Die Dose mit Huhn in den Grill stellen, Deckel drauf und je nach Größe des Huhns 60-90 Minuten garen, zwischendurch mit der Marinade bestreichen.Cidre-Can-Chicken3

Tomaten/ Himbeeressig

500g bunte Cherrytomaten

1 EL Olivenöl

1 TL Zucker

1/2 TL Salz

2 EL Himbeeressig

Die Cherrytomaten waschen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Tomaten hinzugben, nach kurzem Anbraten mit Zucker und Salz bestreuen und karamellisieren lassen. Mit dem Himbeeressig ablöschen.

P.S.: Da wir nur zu zweit waren gab es am nächsten Tag Sandwiches mit dem kalten Huhn und den Tomaten, garniert mit ein paar Salatblättern. Pulled Chicken-Sandwiches sozusagen!Cidre-Can-Chicken2

2 Responses to Fast ein Beer Can Chicken.

  1. Petra 07/08/2014 at 17:53 #

    Ich kann nur bestätigen – euer Garten ist ein kleines Paradies !
    Dort durfte ich auch das leckere Hähnchen -allerdings mit Bier zubereitet- genießen.
    Zum ersten Mal habe ich mich danach geärgert, keinen Kugelgrill zu besitzen.
    Allerdings fehlten die leckeren Cherrytomaten.
    Vielleicht beim nächsten Mal 😉 ???!!!

    • pia 07/08/2014 at 21:14 #

      Ich bin mir relativ sicher, es gab eine andere leckerer Beilage, oder? 😉 Aber nächstes Mal gerne die Tomaten, die sind echt schnell und einfach zu machen!

Schreibe einen Kommentar

14 + 10 =