Yoga und Kardamom.

Seit Indien kann ich Shirshasana und Kakasana, habe die vegetarische Küche schätzen und Kardamom lieben gelernt.

Ich war in einem Ashram. Wir hatten 4 Stunden täglich Yoga-Unterricht, 2 Stunde Meditation und es gab 2 vegetarische Mahlzeiten am Tag. Insbesondere in Bezug auf Letzteres war ich sehr misstrauisch, nur zweimal am Tag essen und dann auch noch vegetarisch? Ich werde hungern! Das waren zumindest meine Befürchtungen. Es klappte erstaunlich gut, nach der morgendlichen Meditation und der ersten Yogaeinheit gab es um elf Uhr die erste Mahlzeit. Die Gerichte waren abwechslungsreich und schmackhaft. Beim Essen saßen wir auf Bastmatten auf dem Boden und für gutes Prana haben wir mit den Händen gegessen. Es erforderte ein wenig Übung nicht wie ein Kleinkind beschmutzt und bekleckert das Essen zu beenden, aber nach wenigen Tagen sah es fast elegant aus.

Die Mahlzeiten waren durchweg versetzt mit kleinen, grünen, unscheinbar aussehenden Samen: Kardamom. Ob Curry oder Süßspeise, selbst das servierte Wasser wurde mit Kardamom aufgekocht und hatte einen zart- würzigen Geschmack.

Nach Safran und Vanille gehört Kardamom zu den teuersten Gewürzen auf der Welt. Er stammt aus der Familie der Ingwergewächse. Bei uns ist es aus der Weihnachtsbäckerei bekannt. Die Kapseln können als Ganzes verwendet werden, oder aber man verwendet nur die kleinen Samen. Die ätherischen Öle der Samen sind appetitanregend und verdauungsfördernd. In arabischen Ländern wird ihnen zudem eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben. Neben dem grünen Kardamom gibt es schwarzen Kardamom, der hauptsächlich in herzhaften Gerichten verarbeitet wird.

Zurück in Deutschland habe ich ein Kardamomeis auf einer Speisekarte entdeckt und mich – kaum zu Hause angekommen – gleich an die Arbeit gemacht:Kardamomeis3

Kardamon/Eis

250ml Milch

250ml Sahne

110g Zucker

3 Eigelb

1 EL grüne KardamomkapselnKardamomeis2

Die Milch mit der Hälfte des Zuckers und dem Kardamom aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und weitere 30 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen und die Kardamom-Kapseln entfernen. Die Eigelb mit  dem restlichen Zucker über dem heißen Wasserbad schaumig aufschlagen. Die warme Milch vorsichtig unterrühren und weiterschlagen bis die Masse dickflüssig wird. Nun die kalte Sahne unterrühren. Die Masse in die Eismaschine füllen und ca. 40 Minuten gefrieren lassen.

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

13 − sieben =