Rotwein-Risotto mit rosagebratener Lammhüfte und Balsamico-Kirschen (Werbung)

Rotwein-Risotto mit rosagebratener Lammhüfte und Balsamico-Kirschen (Werbung)

Ich liebe die italienische Küche und ihre Einfachheit – nein, das ist falsch – ihre Bodenständigkeit. Wie man aus wenigen frischen Zutaten fantastische und raffinierte Gerichte zaubern kann. Großartig, gesund und vielfältig.

Dieses Jahr versuche ich mich endlich – nachdem mich das Christkind schon 2019 mit allen wichtigen Pasta-Kochbüchern bedacht hat – vermehrt im Pasta machen. A mano, wie ich es von einem meiner Lieblingskochbuchautoren, Claudio del Principe, gelernt habe. Auch Risottos habe ich wieder für mich entdeckt und selbst die Raupe gab dem Letzten eine Chance, obwohl sie wegen der Konsistenz noch nicht einmal Milchreis mag.

Wie dem auch sei, durch meine offensichtlich zur Schau gestellten Liebe zu italienischem Essen scheint Andronaco auf mich aufmerksam geworden zu sein. Kennt ihr Andronaco? Ich kenne den Grande Mercato für italienische Spezialitäten seit ewigen Zeiten aus Bielefeld, meiner Heimatstadt. Die Hamburger Filiale in Billbrook wird sogar im Buch “111 Orte für Kinder in Hamburg, die man gesehen haben muss” als Italien in Billbrook empfohlen. Und meine italienische Kollegin schwärmt von Andronaco. Muss also gut sein, oder?

Das Beste: Jetzt gibt es einen Online-Shop. Das war mir tatsächlich nicht bewusst, da ich Lebensmittel meist noch analog einkaufe. Aber zu Zeiten von Pandemie und Quarantäne sind Online-Lebensmittelshops eine große Erleichterung. Ich durfte mir einen Warenkorb zusammenstellen, um für Euch ein schönes Essen mit Zutaten aus dem Sortiment zu kochen.

Ich habe mich schon früh für ein Rotwein-Risotto entschieden und wie es der Zufall wollte, habe ich es zusammen mit rosa gebratener Lammhüfte mit Balsamico-Kirschen am Valentinstag serviert. Ich lege tatsächlich keinen gesteigerten Wert auf den Tag, habe mich dann aber über meinen passenden rosaroten Traum sehr gefreut. Und köstlich war es noch dazu. Buon San Valentino.

Rotwein-Risotto ein Gericht aus Verona, das  traditionell mit Amarone gekocht wird, ich habe mich für einen Chianti classico entschieden.

Was ich noch zu Risotto sagen möchte: Bei einem Risotto sollte der Reis al dente sein, die Konsistenz sollte schlotzig sein, es lässt sich nicht in Form pressen, sondern der Reis sollte sich durch Schwenken verteilen lassen, in Wellen fließen. Auf Italienisch sagt man auch all’onda. Da der Reis nachzieht, sollte man ihn lieber frühzeitig vom Herd nehmen.

Was das Timing angeht: Ich habe erst die Balsamico-Kirschen zubereitet und schon einkochen lassen, dann warmgehalten. Die Lammhüfte habe ich von beiden Seiten kräftig angebraten und dann bei 100°C Ober-Unterhitze in den Backofen gestellt, während ich den Risotto zubereitet habe.

Rotwein-Risotto

(2 Personen)

200g Carnaroli-Reis z.B. von Ferron

1 Zwiebel

1 Lorbeerblatt

200ml Rotwein z.B. Rocca delle Macie, Chianti classico Riserva

500-700ml Gemüsebrühe (wahlweise Hühnerbrühe)

2 EL Butter

1 EL Olivenöl

2 Handvoll grob geriebenen Parmesan

Die Brühe erhitzen. Die Zweibel fein würfeln. In einem anderen Topf das Olivenöl mit einem EL Butter erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen, ohne dass sie Farbe annimmt. Den Reis hinzugeben und mitdünsten bis er glasig wird. Mit dem Weins ablöschen, das Lorbeerblatt hinzugeben  und den Wein reduzieren lassen.  Schöpflöffelweise die heisse Brühe zum Reis geben. Sobald die Brühe fast ganz aufgesaugt ist, dabei immer wieder kräftig mit einem Holzlöffel rühren, so dass sich die Stärke vom Topfboden löst. Weitere Brühe dazugiessen. So fortfahren, bis der Reis bissfest gegart ist; das dauert etwa 20 Minuten. Zum Schluss die Butter und den geriebenen Käse unter den Risotto-Reis ziehen.

Lammhüfte

(2 Personen)

2 Stück Lamhüfte à 200g

1 EL Olivenöl

Fleur de Sel.

Das Fleisch salzen. Das Olivenöl in einer gußeisernen Pfanne erhitzen. Die Lammhüfte von allen Seiten kräftig anbraten und bei 100°C in den Ofen stellen und rosa garen lassen.

Balsamico-Kirschen

(2 Personen)

3 EL Schattenmorellen aus dem Glas

2 EL brauner Zucker

200ml Aceto balsamico, z.B. von Casa Rinaldi

200ml  Portwein

1 Zweig frischen Rosmarin

100ml Kalbsfond

Balsamico-Perlen

Den Rosmarin waschen und gut trocken schütteln Den Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Portwein ablöschen, dann mit Balsamico und Kalbsfond aufkochen. Den Rosmarinzweig hinzugeben und die Flüssigkeit reduzieren lassen, bis ein dickflüssiger Sirup entstanden ist. Die Kirschen einlegen und darin bis zum Servieren marinieren lassen. Mit ein wenig gemörsertem Bourbon-Pfeffer abschmecken. Beim Servieren mit Balsamico-Perlen garnieren.

 

Zugehörige Rezepte