Später Sommer.

Die Zeit fliegt. Es ist fast schon wieder Herbst. Und wenn Hamburg eins kann, dann ist es einen tollen Spätsommer gefolgt von einem güldenen Herbst. Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen bis zu 30 °C, die Bäume verfärben sich langsam und leuchten in rot und gelb in der Sonne. Merke: Hamburg kann Sommer, nur halt ein wenig langsamer als der Rest Deutschlands.
Meine kleine Raupe Nimmersatt wird bald ein Jahr alt. Das bedeutet für mich, das süße Leben ist bald vorbei und ich muss wieder arbeiten – gerade jetzt, wo es angefangen hat Spaß zu machen. Aber zunächst den tollen September genießen! Wir machen derzeit Krippeneingewöhnung und meiner Raupe gefällt es so gut, dass ich mich in den Cafés der Umgebung rumtreibe und die Sonne in vollen Zügen genieße.
In Erinnerung an einen fantastischen Italien-Urlaub – alle meine Wünsche sind in Erfüllung gegangen: Sonne, Wein am Pool, Lesen in der Hängematte… – habe ich Euch heute ein Rezept für einen Porchetta mitgebracht. Dazu gibt es lauwarmes Pfifferling- Aprokosen-Gemüse. Buon Appetito! Porchetta mit Pfifferling-Aprikosen-Gemüse

Porchetta

(4 Personen)

1,7-2kg Schweinebauch mit Schwarte

1 Bd. Rosmarin

1 Bd. Thymian

1 Bd. Majoran

2 Bd. Petersilie

2 Sardellen

2 kleine Knoblauchzehe

Salz

frisch gemahlener PfefferPorchetta mit Pfifferling-Aprikosen-Gemüse

Die Kräuter waschen und trocknen. Die Blätter zupfen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Die Sardellen abwaschen trocknen und feinhacken, in einem Mörser alles zu einer dicken Paste verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schwarte des Bratens mit einem Messer rautenförmig einschneiden. Das Fleisch längs bis knapp vor das Ende durchschneiden, so dass es sich aufklappen lässt. Die Fleischseite mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuterpaste auf dem Braten verteilen. Nun kann der Braten aufgerollt werden. Die Schwarte schließt sich dabei fast komplett um das Fleisch. Den Braten mit Küchengran binden. Den Ofen auf 240°C Unter-/Oberhitze vorheizen. Den Braten 30 Minuten in den Ofen geben, dann die Temperatur auf 150°C reduzieren und weitere 2-2,5 Stunden braten. Es sollte einer Kerntemperatur von 80°C erreicht werden. Kurz vor Ende die Kruste ggf. unter der Grillfunktion aufknuspern lassen, dabei aufpassen, dass sie nicht verbrennt.

Eine Zuberietung auf dem Grill ist natürlich auch möglich!Porchetta mit Pfifferling-Aprikosen-Gemüse

Pfifferlinge/ Aprikosen

(4 Personen)

4 Aprikosen

300g Pfifferlinge

2 Knoblauchzehen

4 Zweige Thymian

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

Zitronensaft

RapsölPorchetta mit Pfifferling-Aprikosen-Gemüse

Die Aprikosen waschen und achteln. Die Pfifferlinge vorsichtig putzen. Das Öl mit den angedrückten Knoblauchzehen in einer Pfanne erhitzen. DIe Pilze mit dem Thymianzweigen hinzugeben und scharf anbraten. Die Aprikosen kurz vor Ende der Garzeit kurz mit durchschwenken. Mit den Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Thymianzweige entfernen und zusammen mit dem dünn aufgeschnittenen Braten servieren.Porchetta mit Pfifferling-Aprikosen-Gemüse

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

siebzehn − 14 =