Anti-Diät.

Griechischer Joghurt sei im Kommen, habe ich gerade nach nur kurzen Internet-Recherchen zu dem Thema gelernt. In Deutschland, aber auch in den USA. Dort ist er interessanterweise als Low-Fat-Variante auf Ernährungsplänen eines gr0ßen Diätberatungsunternehmens zu finden. Somit nähert er sich nicht nur in meinen Rezept, sondern auch geographisch betrachtet dem Ahornsirup an. Ob das allerdings mit Diätplänen konform geht, wage ich zu bezweifeln.

Der griechische Joghurt gehört zu den Abtropf-Joghurts. Durch den Vorgang des Abtropfens wird der Joghurt entwässert und bekommt seine feste, cremige Konsistenz. Statt Honig habe ich Ahornsirup zum Süßen verwendet, der großartig mit den Birnen und den karamellisierten Walnüssen harmoniert.Griechischer Joghurt mit Ahornsirup, Birne und karamellisierten Walnüssen1

Joghurt/ Birne

250g griechischer Joghurt

1 reife Birne

Zitronensaft

1 kleine Handvoll Walnusskerne

2 EL Ahornsirup

30g Butter

2 EL Zucker

Den Joghurt in 2 Gläser aufteilen. Je einen Löffel Ahornsirup auf den Joghurt geben. Die Birne waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Auf den Ahornsirup schichten. Die Walnusskerne grob hacken. Butter in einer heißen Pfanne erhitzen bis sie schäumt. Die Walnüsse mit dem Zucker dazugeben und karamellisieren. Die Nüsse auf die übrigen Zutaten geben.Griechischer Joghurt mit Ahornsirup, Birne und karamellisierten Walnüssen3

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

dreizehn + 1 =