Der Butt.

Der Butt.

Keine Sorge, es geht hier immer noch um Essen. Die Literatur überlasse ich anderen. Dabei bin ich sehr glücklich, dass ich seit letztem Sommer meinen Leseflow wiedergefunden habe. Ich lese wieder Romane und nicht nur Krimis, ich kann wieder in Geschichten eintauchen und Bücher verschlingen. Die letzten 4 Jahre – nach der Geburt meiner Raupe – war mir das verloren gegangen und es ist so wichtig und entspannend sich in fremden Welten zu verlieren.Aber wie gesagt: Hier geht es um Essen. Und wie der Titel erahnen lässt, um einen Butt, einen Steinbutt. Der ist köstlich und fantastisch einfach zuzubreiten. Dazu gab es der Spargel, auch aus dem Ofen, weil es schmeckt und weil es supereasy ist.

Steinbutt

(2-3 Personen)

1,4 kg Steinbutt

1-2 Zitronen

Olivenöl

1 TL Thymianblättchen

1 TL Rosmarinnadeln

Salz

Pfeffer

150ml Weißwein

30g ungesalzene Butter

Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zitronen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Auf beiden Seiten mit Olivenöl bepinseln und in einer Pfanne auf beiden seiten leicht anrösten.

Den Butt auf beiden Seiten tief und diagonal  alle 5 cm einschneiden. Von beiden Seiten salzen und pfeffern, Rosmarin und Thymian in die Schnitte stopfen. Mit der hellen Seite auf ein Blech oder in eine ofenfeste Form legen. Den Wein über den Fisch geben. Die gerösteten Zitronenscheiben und Butterstücken auf dem Fisch verteilen. Ca 30 Minuten im Ofen garen. Das Fleisch sollte sich leicht von den Gräten lösen. Mit Beilagen eigener Wahl servieren.

Teile diesen Beitrag

, , , , , , , , ,

2 Responses to Der Butt.

  1. Petra 26/05/2020 at 16:11 #

    Wie schön – jetzt habe ich endlich ein ganz einfaches leckeres Steinbutt-Rezept 🙂
    Danke !!!

Schreibe einen Kommentar

sechzehn − 5 =

Hier eingegebene und abgesendete Daten verarbeite ich ausschließlich wie in meinen Datenschutzhinweisen erläutert.