Sommerlich-fruchtige Rüben.

Ich muss feststellen, dass sich meine Einträge in letzter Zeit farblich ähneln, das mag an der reichlich eingesetzten roten Bete liegen. Erstaunlich, dass ich diese als Kind und Jugendliche so gar nicht mochte und erst jetzt lieben gelernt habe.

An einem der letzten Sonntage hatte ich nichts als rote Bete und Mango im Haus. Nach dem ich bei Uwe von HighFoodality gerade von seiner gegrillten Bete mit Tomaten-Vinaigrette gelesen hatte, kam mir der Gedanke, dass auch eine Mango-Vinaigrette sich sehr gut zum erdigen Geschmack der roten Bete machen könnte. Der obligatorische Ziegenkäse versteht sich von selbst. Mit der Mango hatte ich unglaubliches Glück, das Fruchtfleisch war weich samtig süß und es brauchte für die Vinaigrette nur ein wenig Säure und Öl. Ich entschied mich für ein nussiges Öl und ergänzte Sonnenblumenkerne in Ermangelung von Erdnüssen, die ich ansonsten gerne genommen hätte.gegrillte rote Bete mit Mangovinaigrette2

Rote Bete/ Mango/ Ziege

(2 Portionen)

2 Rote Bete

1/2 Mango

1 kleines Bd. Thymian

1/2 Orange

1/2 Zitrone

2 EL Walnussöl

2 EL Sonnenblumenkerne

Ziegenfrischkäse

Fleur de Sel

frisch gemahlener Pfeffergegrillte rote Bete mit Mangovinaigrette1

Die rote Bete-Knollen in Alufolie verpacken und 45-60 Minuten bei 200°C im Backofen garen. Die Rüben schälen und in Spalten schneiden. Die Spalten in einer Grillpfanne mit ein wenig Öl anbraten.

Die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronen- und Orangensaft sowie dem Öl mischen. Die Thymianblättchen zupfen, grob hacken und zum Dressing geben.

Die Spalten Rote Bete auf zwei Tellern verteilen, die Vinaigrette darüber geben und den Ziegenfrischkäse drüberbrösel. Mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.gegrillte rote Bete mit Mangovinaigrette3

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

9 + 5 =