Der Raupe liebstes Brot.

Der Raupe liebstes Brot.

Jede Mutter kennt diese Phase, meist so im 2. Lebensjahr, in der die lieben Kleinen Brot verweigern. Verweigerung ist noch milde ausgedrückt. Es ist eine Art Krieg gegen Brot. Der Aufschnit wird gegessen, das Brot wird durch die Gegend geschleudert. Manchmal wird angetäuscht, am Brot genuckelt, der Aufschnitt gegessen und dann das Brot weggeworfen. Aber seid beruhigt, es ist nur eine Phase.

Ich weiß, die einzelne Phase fühlt sich scheußlich an und wird auch nur von der nächsten, gefühlt noch schlimmeren Phase abgelöst. Das Leben mit Kindern ist eine Aneinaderreihung von Phasen…

Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus. Wir haben die Brot-Weitwerf-Phase zum Glück schon lange überwunden. Die Begeisterung die Lutz Geisslers Weizenlaib hervorgerufen hat, war das Gegenteil, es war die reine Brotliebe: Mama, das Brot ist so toll, backst Du das jetzt immer ? Bitte! Kann ich den Knust essen. Pur?

Deswegen für Euch:

Weizenlaib nach Lutz Geissler aus Brotbacken in Perfektion mit Sauerteig

(1 Laib)

495g Weisenmehltyp 1050

30g Weizenvollkornmehl

60g Roggenmehl Typ 1150

120g Malzbier

260g Wasser

12g Salz

18g aktiver Weizensauerteig

Alle Zutaten mit einem Löffel in einer Rührschüssel zu einer einheitlichen Masse vermengen. Bei Raumtemperatur abgedeckt 24 Stunden gehen lassen. Nach 2-8 Stunden dehnen und falten. Nach erneuten 8-12 Stunden ein weiteres Mal dehnen und falten. Nach ca 24 Stunden zu einem Runden Laib formen, mit dem Schluss nach oben in einen Gärkorb setzten und 1 Stunde bei Raumtemperatur abgedeckt gehen lassen. Einen Steinguttopf in einem Ofen auf 250°C bei Unter-/Oberhitze vorheizen. Das Brot auf ein Backpapier kippen und nach Lust und Laune mit einer Rasierklinge verzieren. Mit dem Backpapier in den Topf setzten, mit dem Deckel zudecken. Die Ofentemperatur auf 230°C senken, das Brot 45 Minuten backen, in den letzten 15 Minuten ohne Deckel. Herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

P.S.: Im Hintergrund auf den Fotos seht ihr meinen Brottopf von Stillsegler. Selbstgefunden und selbstgekauft. Er ist aus Keramik mit einem Holzdeckel und ideal für die Brotvorratshaltung.

Diesen Beitrag teilen bei:

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Hier eingegebene und abgesendete Daten verarbeite ich ausschließlich wie in meinen Datenschutzhinweisen erläutert.