Zitronen-Mohn-Muffins nach Bake to the Roots

Zitronen-Mohn-Muffins nach Bake to the Roots

Das zweite Muffin-Rezept in meinem kleinen Tasting stammt von Marc aka Baketotheroots. Ich verfolge seinen Blog seit Jahren und sobald ich Inspirationen oder Rezepte für süße Backwaren suche, ist Marc meine erste Anlaufstelle.

Statt 7 großer Muffins wie von Marc vorgesehen, habe ich wie schon zuvor – für den besseren Vergleich – 12 Kleine in einer Standardbackform gebacken. Sie waren definitiv saftiger als die von Martha Stewart… Aber ich habe noch 2 Rezepte in petto.

Zitronen-Mohn-Muffins nach Bake to the Roots

(12 Muffins)

100g Zucker
1 Bio-Zitrone (Abrieb und Saft)
260g Weizenmehl 405
2 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/4 TL Salz
2 Eier (L)
170g Schmand
120g Butter, geschmolzen
3 EL Mohn

Zuckerguß

130g Puderzucker
1-2 EL Zitronensaft

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Ein Muffin-Blech mit Papierförmchen bestücken und beiseite stellen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.

Den Zucker mit Zitronenschalenabrieb, Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel vermischen.

In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Schmand, der geschmolzenen Butter und zwei Esslöffeln des Zitronensafts glatt rühren.

Diese Mischung zusammen mit dem Mohn zur großen Schüssel dazugeben und alles nur sehr kurz verrühren.

Den Teig mit Hilfe eines Eiskugelmachers in die Förmchen füllen und dann für 20 Minuten goldbraun backen. Den Stäbchentest machen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft anrühren, wenn die Mischung zu dickflüssig ist auf die abgekühlten Muffins verteilen und antrocknen lassen.

Zugehörige Rezepte