Le Plat Du Jour.

Ich erwache in einem kleinen Hotelzimmer, die Wände sind königsblau gestrichen, neben mir steht ein blau uniformierter Holzsoldat mit leuchtendem Lampenschirm auf dem Kopf. Durch das Fenster kann ich eine rote Leuchtschrift erkennen- Amor. Ich bin in Paris. Im Hotel Amour.

Nach einem kleinen Frühstück mit Café au lait und Croissant geht es auf, die Stadt zu entdecken. Heute steht Shopping in Marais auf dem Plan. Nicht zur Freude aller Beteiligten.

Den Weg legt man idealerweise mit dem Fahrrad zurück. Das kann einfach an einer der vielen Stationen, die über die gesamte Stadt verteilt sind, ausgeliehen werden. So kann man Fortbewegung mit Sightseeing verbinden.

Marais war das jüdische Zentrum von Paris. Mittlerweile haben sich viele Geschäfte, Galerien und Restaurants hier angesiedelt. Die Strassen laden zum Flanieren ein.

Mittags kehren wir ein in eines der vielen Bistrots mit rotkarierten Tischdecken, in denen sich Geschäftsleute, Shoppingqueens und Touristen tummeln. Kellner in weiß gestärktem Hemd und Frack wuseln geschäftig zwischen den enggestellten Tischen hin und her. Um uns herum französisches Palaver. Leider bin ich der französischen Sprache nicht ausreichend mächtig, aber zum Menulesen reicht es alle mal!

Und natürlich darf neben dem Tatar das Steak frites auf der Karte nicht fehlen. Serviert mit Kräuterbutter, Sauce bernaise oder wie heute: mit Pfeffersauce. Bon Appétit.

Rib- Eye- Steak/ Pfeffer

(2 Portionen)

2 Ribeye- Steaks, Größe nach Appetit

2EL Olivenöl

Butter

2 EL eingelegter grüner Pfeffer

50g Sahne

1 EL Dijon- Senf

1 TL Worcestersauce

Salz

frisch gemahlener PfefferPfeffersteak2

Die Steak waschen und trocknen. Olivenöl in einer Pfanne auf höchster Stufe erhitzen. Wen das Öl heiß ist, die Steaks bis zum gewünschten Garpunkt braten. Um ein gleichmässiges Garen zu erreichen jede Minute drehen. Die Steaks in Alufolie packen und ruhen lassen. Den Herd runterstellen. Für die Sauce Butter, Sahne und grünen Pfeffer hinzugeben und aufschäumen lassen. Senf und Worcestersauce hinzugeben und 2-3 Minuten einkochen lassen. Et voilà!

Dazu ohne Frage- Beilagensalat und Frites- französischer geht es nicht!

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

drei + sechzehn =