Lieblingsorte

IN ÜBERARBEITUNG

 

Ich möchte mit Euch mein Lieblinsgorte, Hotels, Restaurants, Märkte, Strände und vieles mehr teilen.

Bangkok

Maggie Choos

Gaggan

Thailand

Koh Ngai

Coco Cottages

Koh Chang

Chiang Mai

Berlin

Bandol sur mer

Mogg und Melzer

Costa de la luz

Siete Balcones

Patria

Chiringuito la luna

El Palmar

 

Hamburg

Café Paris

Le Plat Du Jour

Vienna

Vlet

Jellyfish

Nil

Petit Amour

Marktzeit

Strandperle

Pane e Tulipani

Trific

Ramen Bar

Kropka

Isemarkt

Mutterland

Heimatjuwel

Kapstadt- meine Herzensheimat

Seit einem Praktikum im Rahmen meines Studiums 2003/2004 gab es nur wenige Jahre, in denen ich nicht zurückgegekhrt bin. Ich liebe Land, Leute, die Atmosphäre. Ich komme an und bin entspannt. Angeblich fahre ich im Linksverkehr besser Auto. Warum ich nicht auswandere… es ist kompliziert, bzw. nicht einfach.

Unterkunft

Adams Place

Ein Platz zum Freundschaften schließen, am Lagerfeuer, mit einem Bier oder einem schönen Glas Rotwein. Inmitten meines Lieblingsviertels Tamboerskloof. Eine immer wieder neue WG zusammengewürfelt vom lieben Adam.

Frühstück

Frühstücken kann man morgens besonders gut im Blue Cafe in Tamberskloof, das eignet sich allerdings auch zum Pizzaessen, oder im Cafe Paradiso und im Manna epicure.

Wer schon wach genug ist weiterzufahren: Dunes Cafe in HoutBay oder Buitenverwachting in Cosnstantia eignen sich auch gut zum Frühstück, letzteres mit anschließender Weinprobe!

City Bowl

Chefs Warehouse&Canteenkeine Reservierung, festes Menü, spannend, voll, quirlig, nichts für einen romatischen Abend, gutes Essen.

Die Bree Street hat einige schöne, neue Locations und ist seit letztem Jahr sicher der Foodie-Place.

Aubergine, klassisches Fine-dining – mittlerweile finde ich den Chef sehr unsympatisch und gehe nicht mehr gerne hin. Es war 12 Jahre mein Lieblingsrestaurant.

Carne direkt gegenüber vom ebenfalls sehr guten

95 keerom

Overture  eines der besten Restaurants Afrikas sein

Savoy & Cabbage, ist ok, durchschnittlich, sehr netter Service, nette Gegend an der Bree Street

und etwas alternativer, aber lustig und lecker und auch als Bar zu missbrauchen:

The Bombay Bicycle Club

Beste Pizza in Town: Col Cacchio, direkt in Camps Bay oder per OrderIn online bestellen

Testkitchen (san pellegrino-Liste)

und PotLuckClub– gleicher Inhaber, Testkitchen gilt derzeit als bestes Restaurant Südafrikas, 2-3 Monate vorher reservieren! Dafür sehr entspannt!

Winelands

Overture

Allein die Lage des Restaurants besticht- es liegt im Hidden Valley Estate. Wenn man es erst einmal gefunden hat und die lange Auffahrt hochgefahren ist, kann man von der Terrasse aus den Sonnenuntergang über den 40km entfernt gelegenen Hügeln Kapstadts, dem Lions Head und Signal Hill bewundern. Es zählt zu einem der besten Restaurants des Landes. Die Küche ist modern und verbindet ganz natürlich europäische Elemente mit den mannigfaltigen Gewürzen Südafrikas, die z.B. auch durch Indien und Indonesien beeinflusst sind. Es empfiehlt sich eine Weinbegleitung zu bestellen, bei der man auf das Menu abgestimmte Weine aus den umliegenden Weinbergen kennenlernen kann. Die Rückfahrt nach Kapstadt sollte man dabei im Auge behalten.

Rust en Vrede

Indochine, Delaire Graff Estate

Raphaels on Asara

The Millhouse Kitchen, Lourensford Estate

Rust en Vrede, Restaurant auf dem Weingut, gehört ebenfalls zu den 5 Besten

Terroir, fantastisches Restaurant auf dem Weingut  auf Klein Zalze

Jordan,  versteckt und gut, sehr gut

Waterkloof!!! Moderne Architektur und biodynamischer Weinanbau, Weintasting am Kamin möglich. (san pellegrino-Liste)

Märkte

Woodstock Foodmarket

Samstags auf den Woodstock Food Market und danach auf den daneben liegenden Designgoodsmarket gehen. oder auch in HoutBay, der Markt ist aber auch freitags geöffnet- man muss also nix verpassen! Wesentlich entspannter geht es auf dem Oranjezicht Farm Market neben der Waterfront zu.

Strände

Für Strandbesuche sind die Strände Clifton 1-3 sehr schön.

Westküste

Die Strandloper

Ah!Guesthouse

Tagesausflüge

Unternehmungen:

– Zum Einstimmen erstmal eine Flasche Wein kaufen, auf den Signal Hill fahren und ein gemütliches Plätzchen mit Blick auf die Stadt/den Ozean abseits der Reisgruppen suchen. Wie immer natürlich mit Sonnenuntergang.

– Sun downer & Sandwich in Camps Bay (im Caprice), danach z.B.:

– Ashoka  (Bar, dienstags ist glaub ich der Tag zum Tanzen)
Oder entspannt auf dem Weingut Vergenogd mit beeindruckender Gänseparade oder dem Familienfreundlichen Blaauwklippen Family Market

– Auf den Tafelberg klettern ist auch immer ganz nett. Da gibt´s ganz gemütliche und ungefährliche Routen.

 

–  auf den Lions Head kann man natürlich auch klettern, machen viele gerne zum Sundown. Man muss wirklich klettern. Ist recht steil, zumindest für Höhenängstige.
– Neuentdeckung das Viertel De Waterkant– hier wohnt und feiert die gay community: Manhattan– super Burger, abends voll, am Wochenende laut, Kellner gerne oben ohne und The Village Cafe, zum Frühstücken supertoll

– Tee & Kuchen gibt es dann stilvoll beim Afternoon Tea im Mount Nelson Hotel.

– Am frühen Nachmittag anfangen mit Weintrinken geht hervorragend im The power and the Glory, abends auch als Bar geeingnet.

– Kirstenbosch Gardens summer concerts sind sehr empfehlenswert (immer Sonntags, und dabei Picknicken!)

– Über die Long Street kann man schon mal rüberlaufen und dann gleich den (Touristen-)Mark am Greenmarket Square mitnehmen.

– in der nähe von Gordon´s Bay gibt es sehr einsame Strände, an denen man hervorragend in Ruhe Snoek grillen und den äußerst dramatischen Sonnenuntergang beobachten kann.

 
Und auch noch zwei-drei Tagesausflugsbeispielempfehlungen:

Tagesausflug 1:
Boulder Beach (Pinguine & Schwimmen)
Cape of Good Hope
Abendessen in KalkBay- unten im Harbour Restaurant (das kleinere Restaurant ist noch besser/schöner als das große, aber nicht ganz so „fein“)

Kalk Bay ist mit seinen kleinen Cafes  und dem Markt am Hafen sowieso einen Ausflug wert. Man kann im Restaurant sitzen, Crayfish und Austern genießen, lesen, die Wellen klatschen an die Fenster und die Robben spielen auf der Hafenmole.

Straußenfarm: Cape Ostrich Farm

Auf der Rückreise vom Cape kann/sollte man auch noch Reiten am Nordhoek-Beach: Sleepy Hollow Horse Riding

Tagesausflug 2 & 3 in Stellenbosch und Umgebung (Weintour):

Weintour- Restaurants (es gibt sehr, sehr viele gute, das hier sind nur ein paar Beispiele):

– Vergenoegd prämierte Gänse und Picknick

– Asara

– Indochine (Restaurant auf Tokara, gegenüber ist Delaire– wunderwunderschön!) und viele andere…

– The Millhouse Kitchen auf dem Lourensford Wine Estate- man kann auch eine Wine and Chocalate Tasting machen

Weingüter für Weinproben (davon gibt es noch viel mehr sehr gute, daher wieder nur ein paar Beispiele):

– Vergelegen

– Morgenhof

– Meerlust

– Morgenster zum Olivenöltasting, versteckt neben Vergelegen, Restaurant, 95 at Morgenster in Anlehnung an das 95Keerom

– Kanonenkop tolle Pinotages, wenig touristisch

– oder z.B. Wein und Schokoladentasting , mittlerweile kann man gefühlt alles mit wein verkosten: Turkish Delights auf Lourensford, Billtong u.ä.

Tagesausflug 4:

http://www.strandloper.com/  BBQ/Braai – am Strand, einfach und trotzdem mit allem drum und dran und sehr nett. Man muss reservieren.

Reiten kann man auch noch sehr sehr schön in einem Nationalpark auf dem halben Weg nach Hermanus, da reitet man am Strand und an Wildpferden vorbei. Leider weiß ich nicht wie das Unternehmen heißt, wenn interesse besteht, kann ich das rausfinden.

Es gibt auch Reitausflüge in die Weinberge.

Mitten in der Weinregion gelegen: Babylonstoren. Spa, Weingut, Restaurant. Schon viel drüber gelesen und gehört, noch nie dagewesen… sieht aber toll aus- find ich.

Es gibt noch Gamefarms in der Nähe von Kapstadt als Minimalvariante einer Safari…

http://www.inverdoorn.com

http://www.botlierskop.co.za (hier war ich vor 12 Jahren schon mal, und hab eine Quadbike-Tour durch den Parkt gemacht, ging damals noch als Tagesausflug…)

Surfen: Muizenburg oder Bluebergstrand (die Surferbar dort ist wohl das Doodles), die Lagune in Langebaan eignet sich wohl auch gut.

Die guten Restaurants sollte man unbedingt reservieren, abends und mittags. Testkitchen schon 6 Monate im voraus!

Und natürlich gibt es noch ganz viel mehr!

Joggen kann man wunderbar an der Promenade in Seapoint. Yoga Tipps hätte ich bei Bedarf auch! 😉

Mit Kindern

Dunes Cafe

Cafe Paradiso

Col Cacchio

Markt und Picknick auf Vergenoegd

Markt auf Blaauwklippen Family Market

Picknick auf Vergelegen

Frühstück auf Buitenverwachting

Abendessen oder Lunch in der  The Millhouse Kitchen

Leipzig

Pilot

Münster

Wochenmarkt am Dom

Brust oder Keule

BrustoderKeule_kleinEin kleines, feines Restaurant, dessen Inhaber Bernd Ahlert -ein guter Freund-  deutlich mehr über Essen reden kann als ich. Die Küche ist modern und verwendet vorwiegend regionale Produkte. Bernd ist ein äußerst charmanter Gastgeber und um keine Weinempfehlung verlegen.  Im aktuellen Gault Millau 2014 gab es dafür 14 Punkte.

Paris

Hotel Amour

Hotel Henriette Rive Gauche

Marché des Entfants Rouge

Jardin du Luxembourg

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

5 × 3 =