Zurück aus dem Schlaraffenland.

Zurück aus dem Schlaraffenland.

Frisch zurück aus dem Urlaub freue ich mich, vielleicht nicht gerade auf den deutschen Arbeitsalltag, aber auf vieles andere:

Da wäre zum einen, wieder selber zu kochen, da ich im Urlaub zumeist Essen gegangen bin; zum anderen die vielen Ideen für Rezepte umzusetzen, zu denen ich inspiriert wurde. Ich habe viel gegessen, vor allem auch viel Fleisch. Ich war in Kapstadt, mein persönliches Schlaraffenland. Selbst in den Supermärkten gibt es tolle fertige Salate, Dips- alles picknickgerecht verpackt. Man muss es nur schell in den Einkaufswagen legen, zur Kasse und dann raus in die Natur- auf einen Berg, an den Strand, in den botanischen Garten. Von den vielen Restaurants in der Stadt und in der Umgebung auf den Weingütern gar nicht, zu sprechen- alles ist möglich von Landküche bis zur Haute cuisine. Bei einem derart grossen Angebot weiss man gar nicht wo man anfangen soll!

Mein Bedürfnis nach etwas Leichtem ist derzeit, insbesondere bei dem anbrechendem Frühling in Hamburg groß und ich erinnerte mich an einen Dip, den ich – oh Wunder- vor Jahren in Kapstadt bei einem Picknick gegessen hatte. Eigentlich war es nur Hummus, allerdings mit einem feinen Orangengeschmack. Den habe ich hier mit geräucherter Forelle, Fenchel und Babyspinat kombiniert und rausgekommen ist ein feines, leichtes Sandwich. Für den Hummus habe ich den Zitronensaft einfach durch Orangensaft ersetzt und Orangenzesten hinzugefügt. Et voilà. Orangenhummus mit Räucherforelle3

Kirchererbsen/ Orange

1 Dose Kirchererbsen, abgretropft (265g)

2 EL Tahini

1 unbehandelte Orange

1 Knoblauchzehe

10EL Olivenöl

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

Forelle/ Orangenhummus/ Spinat

2 geräucherte Forrellenfilets

1 TL Fenchelsamen

1 handvoll junge Spinatblätter

2 dicke Scheiben Krustenbrot

Olivenöl zum Anbraten Orangenhummus mit Räucherforelle2

Für das Orangenhummus die abgetropften Kirchererbsen, die geschälte Knoblauchzehe, Tahini, den Abrieb sowie den Saft der Orangen mit dem Olivenöl zu einer glatten cremigen Masse pürieren. Bei Bedarf mehr Olivenöl hinzugeben. Das Hummus mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Brotscheiben halbieren und mit Olivenöl in einer Grillpfanne anrösten.

Das Brot grosszügig mit Hummus bestreichen und mit jeweils einem halben Forellenfilet belegen. Die Fenchelsamen im Mörser zerstossen und eine Prise über die Forelle geben. Den Spinat auf die Brote verteilen.

Guten Appetit.

Teile diesen Beitrag

, , , , , ,

2 Responses to Zurück aus dem Schlaraffenland.

  1. Marie 25/03/2014 at 18:38 #

    Kann man das Essen auch bei Dir bestellen? Also damit würde ich gerne anfangen.

    • pia 25/03/2014 at 19:22 #

      Das ist lieb, ich arbeite dran! 😉

Schreibe einen Kommentar

drei × 5 =

Hier eingegebene und abgesendete Daten verarbeite ich ausschließlich wie in meinen Datenschutzhinweisen erläutert.