Cherry-Pie

Cherry-Pie

Diane, you have to try this pie.

Diesen Satz kennt jeder eingefleischte Twin Peaks-Fan. Die Rede ist von dem Cherry-Pie aus dem Double R Diner. Dem Diner in dem Agent Dale Cooper seine Kaffeepausen machte. Er war von dem Cherry Pie geradezu abhängig, genauso wie von dem ‘damn good Coffee’.

Der Cherry Pie hat fast schon ein kleines Eigenleben entwickelt. Viele versuchten das Orginalrezept herauszufinden und selbst auf der Website des Deutschen Filminstitut & Filmmuseum ist ein Rezept zu finden, das eine Reporterin, Sara Bonisteel, 2017 für die New York Times recherchiert hat. Ein Geheimnis des Kuchens soll Mandelaroma sein.

Für mich waren die Kuchenpause von Agent Dale Cooper, gespielt vom jungen Kyle MacLachlan, ebenfalls Pausen, Verschnaufpausen in den spannungsgeladenen Folgen der Mystery-Serie von David Lynch. Ich habe die Folgen, die 1991 in Deutschland ausgestrahlt wurden, heimlich geguckt. Es könnte möglich sein, das ich noch ein ganz klein wenig zu jung war – 12 oder 13 Jahre. Es könnte auch möglich sein, dass ich noch heute, wenn ich nachts nach Hause komme und hinter einen verschlossenen Vorhang schaue, das Bild von BOB vor Augen habe… 😉 Trotzdem konnte ich es nie lassen. Aber welche Serie hat damals auch schon solch einen bleibenden Eindruck hinterlassen?! Ich glaube, damals war sogar in der ‘Bravo’ ein Rezept für Cherry Pie, wahrscheinlich mit Starschnitt-Poster von Kyle.

Mein Rezept ist eine Mischung aus verschiedenen Rezepten die ich online gefunden habe und natürlich enthält es Mandelaroma, meiner Schwiegermutter zu viel, der Rest der Befragten hatte keine Einwände! 😉

Cherry Pie

(12 Stücke, Durchmesser ca. 23cm)

Pie Crust

315g Mehl Typ 405

1 TL Salz

90g Butter, kalt und gewürfelt

150g Butterschmalz, kalt

120ml Eiswasser

Füllung

1kg Sauerkirschen, entsteinen und halbieren

135 g Zucker

25g Maisstärke

Saft einer halben Zitrone

1-2ml Mandelaroma

1 TL kalte Butter, gewürfelt

Für den Teig Mehl und Salz mischen und Butter und Butterschmalz mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einer krümeligen Masse verarbieten. Nach und nach das Eiswasser zugeben, bis eine gleichmässige Masse entstanden ist, ggf. ist WENIGER Wasser notwendig. Den Teig in Frischhaltefolie mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Füllung die Zutaten in einer Schüssel mischen, kaltstellen. Die Pieform fetten.

Den gekühlten Teig teilen. Die unbenutzte Hälfte zurück in den Kühlschrank stellen, die Andere für den Boden ausrollen, der Rand sollte ein wenig überlappen, die Füllung einfüllen. Wieder kaltstellen. Den restlichen Teig als Deckel ausrollen, nach Belieben Muster reinstechen, schneiden oder flechten. Auf den Pie legen und die Ränder gut vershcließen. Die Kuchen mindesten eine Stunde Kühlstellen. Den Backofen auf 190°C vorheizen und ca 50-55 Minuten backen, ggf abdecken. Mit Sahne oder Vanilleeis und ‘damn good Coffee’ servieren.

Zugehörige Rezepte