Das große Fressen…

… am Weihnachtsfest hat mich geschafft. Ich habe mich – nach diversen Fondues, Gänsen, Lammkronen sowie nächtlichen Fressorgien mit Lahmacun bei meinem Lieblingstürken in Bielefeld – zurück nach Hamburg gekugelt und brauche eine Pause von Fleisch und fettem Essen.

Nichts bietet sich da besser an, als ein leichtes thailändisches Curry mit Garnelen. Ich habe mich diesmal für ein Massaman-Curry entschieden. Die Massaman-Curry-Paste wird vor allem im Süden Thailands verwandt und ist milder als ihre Geschwister – die rote, grüne oder Pangang-Curry-Paste. Allen Thai-Curries ist gemein, dass die Paste angeröstet wird, bevor man die Kokosmilch hinzugibt. Der milde warme Geschmack des Massaman-Curries wird durch die eingesetzten Süßkartoffeln und die fruchtige Kaki unterstützt. Geröstete Erdnüsse als knusprige Komponente bilden einen schönen Gegensatz zu den weichen Kartoffeln und die Radieschensprossen passen mit ihrer bläulich-komplementären Farbe zu Orange sowie geschmacklich durch ihre feine Schärfe ganz fantastisch ins Bild.Massaman-Garnelen

Garnele/ Kaki/ Süßkartoffel

(2 Portionen)

1 Kaki

2 Süßkartoffeln

2 Zwiebeln

2EL Massaman-Curry

1 Orange

500ml Kokosmilch

8 Garnelen

2EL Fischsauce

1/2 Zitrone

brauner Zucker, zum Abschmecken

1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse

2EL RadieschensprossenMassaman-Garnelen1

Die Kaki waschen, die Enden abschneiden und dünn hobeln. Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Garnelen waschen und die Schale entfernen. Die Zwiebeln schälen und feinhacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Die Massaman-Paste dazugeben und kurz anrösten. Den Saft der Orange hinzugeben und einkochen lassen. Die Süßkartoffelwürfel kürz mitdünsten und in der Kokosmilch 15-20 Minuten weichkochen. Die Garnelen in den letzten Minuten mitgaren. Mit Fischsauce, Zitrone und ggf. braunem Zucker abschmecken. Bei dem Verwenden des Zuckers die Süße der Kakis nicht vergessen. Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Das Kaki-Carpaccio auf 2 Tellern verteilen und das Curry darauf drapieren. Mit den Erdnüssen und den Sprossen garnieren.Massaman-Garnelen3

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

18 − dreizehn =