Archiv | Rezepte RSS Feed für diese Beiträge

Mit Rotkohl und Klößen.

Mit Rotkohl und Klößen.

Wenn ich die ganze Muttertags-Werbung sehe, muss ich mich immer wieder über das eingefahrene Frauenbild der Gesellschaft und in der Werbung wundern: rosarot, süße Pralinen, Duftkerzen und Schmuck. Ich bin ja nun echt keine Feministin, aber kann das vielleicht mal aufhören? Auch ich habe die ein oder andere Kette und viele altrosa Klamotten, Röcke mit […]

Weiterlesen
Hexensuppe

Hexensuppe

Die Raupe liebt Brokkoli. Brokkolisuppe. Sie wird den Kindern in der Kita als Hexensuppe verkauft. Es ist eben alles eine Frage des Marketings. Und naiv wie ich bin, dachte ich, dass könne ich doch auch. Für die Erwachsenen wollte ich sie mit karamellisierter Birne und Stilton verfeinern. Stinkekäse mag meine Raupe auch. Ich war voller […]

Weiterlesen
Zitronen-Mohn-Muffin-Tasting II.

Zitronen-Mohn-Muffin-Tasting II.

Das zweite Muffin-Rezept in meinem kleinen Tasting stammt von Marc aka Baketotheroots. Ich verfolge seinen Blog seit Jahren und sobald ich Inspirationen oder Rezepte für süße Backwaren suche, ist Marc meine erste Anlaufstelle. Statt 7 großer Muffins wie von Marc vorgesehen, habe ich wie schon zuvor – für den besseren Vergleich – 12 Kleine in […]

Weiterlesen
Zitronen-Mohn-Muffin-Tasting I.

Zitronen-Mohn-Muffin-Tasting I.

In meiner Erinnerung war mein allererster Muffin ein Lemon-Poppyseed Muffin. Wahrscheinlich gegessen in einem New Yorker Coffeeshop. Weil ich das Wort Poppyseeds so gerne mochte und immer noch mag. In New York war ich im Alter von 21 Jahren für sieben Tage. Es war fantastisch. Ich bin zwar mit meinen Eltern gereist, habe aber tagsüber […]

Weiterlesen
Almbackkurs. (Werbung)

Almbackkurs. (Werbung)

Schon lange wollte ich einen Almbackkurs bei Lutz Geißler machen. Eine Woche feinste Brote und Brötchen backen unter Anleitung. Die Grundlagen vertiefen. In der Natur sein. Genießen. Vergleichbar mit einer Woche Yoga im Ashram. Nur halt mit Broten in den Bergen. Ruhe, Konzentration auf ein Thema und naturnah, meditativ. Zu Unizeiten habe ich mich schwer […]

Weiterlesen
Osterbrunch.

Osterbrunch.

Die Streams der sozialen Medien sind – abseits der üblichen Corona-Lockdown-Impf-Tiraden – überflutet mit Fotos und Rezepten für ein kulinarisches Osterfest. Osterplätzchen, Osterkuchen, ganz vorne mit dabei der Möhrenkuchen in allen Variationen, Fischrezepte für Karfreitag, Eier-Rezepte für den Osterbrunch, Lamm zum Osterdinner, Hefezöpfe in allen Variationen und Formen. Dem gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen… […]

Weiterlesen
Fischkopp trifft Suffkopp. (Werbung)

Fischkopp trifft Suffkopp. (Werbung)

Eine Weinhandlung wie „Suff“ kann man sich nur schwer an einem anderen Ort als Berlin vorstellen. Selten passte eine Weinhandlung so perfekt in ihre Umgebung. Dennoch findet man hier nicht Billigfusel für Alternative und Ausgeflippte, sondern eine sehr persönliche Auswahl von sehr guten Weinen aus Deutschland, Frankreich und Spanien, dazu einige seltene Exoten aus Übersee. […]

Weiterlesen
Weeknight-Soulfood.

Weeknight-Soulfood.

Heute kurz und knapp und in hoffnungsvollem frühlingshaften Grün gehalten: Ein grünes Curry mit Süßkartoffeln, Kirchererbsen und Spinat. Schnell gemacht, gut für die Seele und besser als von jedem Thai-Lieferservice, den ich kenne. Außerdem total variabel in der Farb- und Zutatengestaltung. Grünes Süßkartoffel-Curry (4 Portionen) 2 EL Erdnussöl 1 EL fein gehackter Ingwer 1 EL […]

Weiterlesen
Eilmeldung.

Eilmeldung.

Ich unterbreche meine geplante Blogpost-Reihenfolge für eine Eilmeldung, denn manchmal braucht man einfach einen guten Drink. Letztes Wochenende, siehe letzter Blogpost, ging es mir definitiv so. Meist komme ich sehr, sehr gut mit Rotwein aus, selten darf es mal oder muss es mal was Stärkeres sein. Meine mich ausbildende Chirurgin in Kapstadt hat abends gerne […]

Weiterlesen
Freunde fürs Leben?

Freunde fürs Leben?

Meine Raupe hat einen Freund. Den Allerbesten. Anton. Die Beiden kennen sich seitdem sie ein Jahr alt sind, ihre kurze Freundschaft hat die Trennung durch Kita-Wechsel überstanden – sicherlich auch, weil wir uns mit den Eltern gut verstehen, ein nicht selbstverständliches Geschenk. Sie haben zusammen in an den Stränden Kapstadts gespielt, auf Weingütern in Stellenbosch […]

Weiterlesen
Bauchnabel und Kohlwurst.

Bauchnabel und Kohlwurst.

Hört sich nicht sexy an? Keine Sorge es handelt sich nicht um eine abstruse norddeutsche Liebesspielart. Ich habe Agnolotti al plin gemacht. Und mit Kohlwurstbrät gefüllt. Sehr deftig. Dazu gab es mein Grünkohlpesto von neulich. Das hat mich erst auf die Idee gebracht. Agnolotti al Plin sind kleine gefüllte Pastataschen, die durch ihr Machart an […]

Weiterlesen
Februarsonne.

Februarsonne.

Der Wettergott meint es gut mit mir. Da ich meinen diesjährigen Genurtstag nicht an meinem Herzensort Kapstdt verbringen kann, hat er die Sonne nach Hamburg geschickt. Es ist frühlingshaft. Unser Balkon ist gewienert und wir verbringen endlich wieder den größten Teil der Zeit draußen. Die Raupe besteht auf Dinner im Kerzenschein mit Decken auf dem […]

Weiterlesen
Ein Traum in rosarot. (Werbung)

Ein Traum in rosarot. (Werbung)

Ich liebe die italienische Küche und ihre Einfachheit – nein, das ist falsch – ihre Bodenständigkeit. Wie man aus wenigen frischen Zutaten fantastische und raffinierte Gerichte zaubern kann. Großartig, gesund und vielfältig. Dieses Jahr versuche ich mich endlich – nachdem mich das Christkind schon 2019 mit allen wichtigen Pasta-Kochbüchern bedacht hat – vermehrt im Pasta […]

Weiterlesen
Frost. Essen.

Frost. Essen.

Frostig ist es geworden, auch hier im Norden. Feinstes Winterwetter mit Schnee und Sonnenschein. Was will man mehr, naja, außer Freunde treffen, in Restaurants gehen etc. Ich bin – wie alle – Corona- und Lockdown-müde. Neben Freunden fehlt mir auch ‘Me-Time’, Quality-Time mit mir selbst. Aber auch in dem Punkt geht es den meisten wohl […]

Weiterlesen
Wiste 'ne Beer?

Wiste ‘ne Beer?

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, Ein Birnbaum in seinem Garten stand, Und kam die goldene Herbsteszeit Und die Birnen leuchteten weit und breit, Da stopfte, wenn’s Mittag vom Turme scholl, Der von Ribbeck sich beide Taschen voll, Und kam in Pantinen ein Junge daher, So rief er: »Junge, wiste ‘ne Beer?« Und kam […]

Weiterlesen
Zwei sind ein Paar, drei sind eine Party.

Zwei sind ein Paar, drei sind eine Party.

Alkoholfrei Januar, Veganury, Zuckerfreier Monat…. Warum? Warum in diesen Zeiten der Entsagungen sich selbstkasteien? Nicht falsch verstehen. Ich faste regelmässig und hatte es auch für Januar angedacht. Dann aber habe ich bermekt, dass es der falsche Zeitpunkt ist. Ich arbeite viel, es ist dunkel und es regnet fast durchgehend. Es gibt nix Besseres als nachmittags […]

Weiterlesen
Weihnachliche Nachwehen oder auch Resteverwertung.

Weihnachliche Nachwehen oder auch Resteverwertung.

Wir schwimmen in Weihnachtssüßigkeitenresten. Nikoläuse, die ich natürlich nicht einschmelzen darf, Spekulatius bis zum Anschlag und literweise Rumtopf bei ausgefallener Rumtopfparty wegen ihr wisst schon. Geht es Euch ähnlich? Wir versuchen die Vorräte schon mit täglichen Tee- oder Kakaozeiten zu reduzieren – also nicht den Rumtopf –, aufopferungsvoll und passend zu Wetter und erneutem Lockdown. […]

Weiterlesen
Ein glamouröser Start ins neue Jahr.

Ein glamouröser Start ins neue Jahr.

Ok. Nicht ganz. Die Pasta al Tartufo bianco gab es bei uns schon am 27.12.2020. Die Trüffel waren ein Weihnachtsgeschenk von der wunderbaren Miss Violet von Miss Violet’s Kitchen. Ein einfacherers und gleichzeitig luxuriöseres Gericht gibt es kaum. Von Rezept kann man kaum reden, es sei denn, man macht die Pasta selbst. Aber durch die […]

Weiterlesen
Weihnachtsfrühstück.

Weihnachtsfrühstück.

Wie wäre es mal mit einem herrschaftlichen weihnachtlichem Frühstück? Alle reden von dem Dinnermenü, als ob es nur eine Mahlzeit gäbe. Also zwei Mahlzeiten und ein paar Kekse zwischendurch sind schon drin, oder? Als Vorschlag habe ich Euch heute – als letzten Blogpost vor Weihnachten – Spekulatius-Pancakes mit Kaki mitgebracht. Fruchtig, saisonal, weihnachtlich, fettig, süß. […]

Weiterlesen
Quarantäne-Essen 2.

Quarantäne-Essen 2.

In Krisensituationen lernt man seine Mitmenschen von ganz neuen Seiten kennen und ich rede hier nicht von Querdenkern oder Impfgegnern sondern von Freunden, Nachbarn und Kollegen. Es gibt die Ängstlichen, die Neugierigen und die, die in ihrer Angst offenbar ihren Anstand vergessen. Letztere verlangen, dass man announciert an Corona erkrankt zu sein, damit sie sich […]

Weiterlesen
In der Weihnachtsbäckerei. Teil 3

In der Weihnachtsbäckerei. Teil 3

Hier läuft der Ofen derzeit auf Hochtouren, jede Woche wird Plätzchen-Nachschub gebacken. Überhaupt bin ich sehr weihnachtlich gestimmt, trotz fehlender Weihnachtmärkte, Lockdown etc. Während unserer Quarantäne habe ich im Fieberwahn unsere Wohnung in ein kleines hyggeliges Weihnachts-Wunderland verwandelt. Ein Wichtel ist eingezogen und spielt uns Streiche, baut Schneemänner aus Marshmallows und Skipisten aus Mehl. Es […]

Weiterlesen
Quarantäne-Essen.

Quarantäne-Essen.

Was mich in den zwei Wochen Isolation – ja wir waren in Isolation nicht in Quarantäne, da wir erkrankt waren – herausgefordert hat? Es war tatsächlich jeden Tag regelmäßig warme Mahlzeiten für die Raupe auf den Tisch zu bringen. In der ersten Woche krankheitsbedingt, Herr Nimmersatt und ich hatten völlig automatisch ein Schichtsystem entwickelt – […]

Weiterlesen
Granola andaluz.

Granola andaluz.

Vor genau 20 Jahren habe ich ein Auslandssemester in Spanien, genauer Andalusien, Cordoba, gemacht. 20 Jahre. Meine Güte. Lang ist es her. Wie klein ich damals war und verliebt… Nein, nicht in einen heißblütigen Spanier, sondern in einen Kommilitonen in der Heimat. Verliebt Euch nicht niemals bevor ihr ins Ausland geht! 😉 Aber das ist […]

Weiterlesen
In der Weihnachtsbäckerei. Teil 2

In der Weihnachtsbäckerei. Teil 2

Die Wintertage in Hamburg sind ja bekanntlich eher verregnet als kalt und sonnig. Und für mich gibt es nichts Schöneres als mich an einem verregneten Wintertag nach der Arbeit mit einer Tasse heißer Schokolade, gemütlichen und trockenen Klamotten auf’s Sofa zu kuscheln und Kekse zu essen. Meine Raupe macht nur zu gerne mit, sie ist […]

Weiterlesen
In der Weihnachtsbäckerei. Teil 1

In der Weihnachtsbäckerei. Teil 1

Weihnachtsduft zieht durch die Wohnung, der Geruch von Keksen, Kerzen, Tannenzweigen und Gewürzen. Nichts davon können wir riechen. Wir haben Covid-19 und sind seit gut 10 Tagen isoliert. Die Raupe ist unglaublich geduldig, will aber natürlich auch beschäftigt werden, sie ist nämlich fit wie ein Turnschuh (O-Ton Raupe). Aber ich will nicht klagen, wir haben […]

Weiterlesen
Hasselback-Butternut.

Hasselback-Butternut.

Kürbiszeit und der Gatte jammert jetzt schon, er könne keine Kürbissuppe mehr sehen. Er möge lieber klare Suppen. Und die Raupe? Die verweigert Kürbis neuerdings gänzlich. Was tun? Ich habe es mit einem Hasselback-Butternut versucht und Granatapfelkerne für die Raupe drübergestreut. Das Ganze mit mäßigem Erfolg. Herr Nimmersatt fand es okay, die Raupe hat es […]

Weiterlesen
Der Raupe liebstes Brot.

Der Raupe liebstes Brot.

Jede Mutter kennt diese Phase, meist so im 2. Lebensjahr, in der die lieben Kleinen Brot verweigern. Verweigerung ist noch milde ausgedrückt. Es ist eine Art Krieg gegen Brot. Der Aufschnit wird gegessen, das Brot wird durch die Gegend geschleudert. Manchmal wird angetäuscht, am Brot genuckelt, der Aufschnitt gegessen und dann das Brot weggeworfen. Aber […]

Weiterlesen
Bobotie.

Bobotie.

Bobotie ist so ziemlich das souligste Soulfood Südafrikas, das ich kenne. Es ist ein Hackbraten bzw. Auflauf. Was das Fleisch angeht, kann man nach Lust und Laune variieren: Wild, Lamm, Rindfleisch… Daneben kommen Früchte und Chutney in den Auflauf, abgerundet wird er mit einer Eiermilch. Dazu wird gelber Reis – Geelrys – und Sambal serviert. […]

Weiterlesen
Melktert.

Melktert.

Kapstadt, mein Herzensort. Geplant war, dass wir im November fahren, ausnahmsweise. Normalerweise sind wir immer im südafrikanischen Herbst, im Februar oder März, am Western Cape. Diesmal wollte ich meinen beiden Liebsten blühende Proteas, wilde Tiere und die Ostküste zeigen. Einen Roadtrip die Garden Route entlang machen und Kirstenbosch Garden Konzerte in mitten des Blütenmeers des […]

Weiterlesen
Versunkene Bananen.

Versunkene Bananen.

Ein Buch nur mit Bananenbrotrezepten? Braucht das die Welt? Vielleicht nicht, aber für Bananenbrot-Liebhaber finden sich ganz bestimmt viele Anregungen und überraschende Rezepte in dem Buch. Und das Allerbeste: Zwei der Rezepte sind von mir. Das ist natürlich kaum noch zu toppen, aber ich lege noch einen drauf: Ich darf zwei Exemplare verlosen. So, jetzt […]

Weiterlesen