Zimtsterne

Zimtsterne

Die Wintertage in Hamburg sind ja bekanntlich eher verregnet als kalt und sonnig. Und für mich gibt es nichts Schöneres als mich an einem verregneten Wintertag nach der Arbeit mit einer Tasse heißer Schokolade, gemütlichen und trockenen Klamotten auf’s Sofa zu kuscheln und Kekse zu essen. Meine Raupe macht nur zu gerne mit, sie ist zum Glück eine Kuschelraupe, und naja: Kakao und Kekse helfen natürlich auch.

Zu meine absoluten Lieblingskeksen gehören Zimtsterne. Ich kann mich allerdings nicht erinnern, sie je selbst gebacken zu haben. Asche auf mein Haupt. Dieses Jahr war es dann endlich mal an der Zeit.

Das Rezept habe ich – wie schon das für die Marzipan-Mürbeteig-Plätzchen – bei Backen macht glücklich gefunden. Ich habe mich nicht sehr geschickt mit dem Zuckerguß angestellt, er war einfach zu flüssig und viel ist runtergelaufen, also: lange genug schlagen! Perfekt ist es, die Zimtsterne in Kombi mit den Marzipan-Keksen zu backen, da man für das eine Rezept die Eigelb und für das andere dann die Eiweiß verwenden kann.

Also: Nix wie ran an die Plätzchenausstecher und ab auf’s Sofa.

Zimtsterne

Teig

2 Eiweiß
100 g Puderzucker
350 g Mandeln gemahlen, unblanchiert
1 1/2 TL Zimt Menge nach Belieben

Zuckerguß

1 Eiweiß
100 g Puderzucker

Für den Teig die Eiweiße halb steif schlagen. Den Puderzucker darüber sieben und immer weiter schlagen, bis der Eischnee sehr steif ist. Mandeln und Zimt darunter heben bis eine homogene Masse entsteht. Teig in Folie wickeln und am besten über Nacht, mindestens aber 2 Stunden.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche knapp 1 cm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher Sterne ausstechen. Die Formen zwischendurch immer wieder in kaltes Wasser oder Puderzucker tauchen, damit der Teig nicht anklebt. Die Teigreste zusammenkneten und erneut ausrollen.
Die Sterne auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Für den Guss das Eiweiß steif schlagen, gegen Ende den Puderzucker drübersieben und weiter schlagen, bis der Eischnee fest ist.
Den Ofen auf 100 Grad Umluft vorheizen. Die Sterne mithilfe eines Backpinsels oder eines kleinen Löffels mit dem Guss bestreichen.
Die Zimtsterne ca. 15 Minuten im Ofen backen bzw. trocknen lassen. Sie sollten schön weiß bleiben und dürfen noch etwas weich sein.

Zugehörige Rezepte