Tomaten-Brot-Salat nach Ottolenghi

Tomaten-Brot-Salat nach Ottolenghi

Die Tomatensaison ist in vollem Gange. Endlich gibt es auch bei uns geschmackvolle Tomaten in allen Farben und Ausführungen.

Passend dazu wäre ich eigentlich für Freitag auf eine Buch-Release-Party “TO MATE” 80 Rezepte feiern die Tomate aus dem Sieveking Verlag im Koch-Kontor eingeladen. Die Einladung musste ich leider wegen anhaltender Abgeschlagenheit nach Corona absagen.

Ich feiere im kleinen Rahmen zu Hause mit einem Rezept von Ottolenghi, in das ich mich vor kurzem schockverliebt habe:

Tomaten-Brot-Salat

(4-6 Personen)

110ml Olivenöl

4 Knoblauchzehen

6 Sardellenfilets in Öl

100g Sauerteigbrot

500g bunte Tomaten, z.B. wilde Grazien

1 Bio Zitrone, 1 TL Schale gerieben, 2 TL Saft

1 EL Kapern, gehackt

1 kl. Bund glatte Petersilie, gehackt

1 kl. Bund Basilikum, gehackt

1/2 TL Chiliflocken

Meersalzflocken

Das Sauerteigbrot in feine Scheiben schneiden und im Ofen goldbrau rösten.

Die Knoblauchzehen zerdrücken und schälen, die Sardellen hacken und 1/2 TL Salz mit dem Olivenöl in einen Topf geben. Bei schwacher Hitze ca 10 Minuten köcheln lassen bis der Knoblauch weich ist. Aufpassen, dass der Knoblauch nicht verbrennt. Den Topf vom Herd nehmen und das geröstete Brot in das heiße Öl geben. Durchschwenken bis die Brot-Chips mit dem Öl überzogen sind, die Chips dann in einen  große Schüssel geben. Das restliche Öl im Topf lassen.

Die Tomaten würfeln, mit Zitronensaft und Zitronenabrieb, Kapern, Petersilie und Basilikum mischen.

Vor dem Servieren die Tomaten mit dem Brot vermischen und durchheben. Das restliche Öl und die Chiliflocken über den Salat geben.

Rezept-Bewertung

  • (0 /5)
  • 0 ratings

Zugehörige Rezepte