Schweinekrustenbraten auf Salbei und Knoblauch

Schweinekrustenbraten auf Salbei und Knoblauch

Mir wurde zugetragen, mein Blog könnte einen falschen Eindruck erwecken. Ich postete zu viele Salate und andere gesunde Sachen. Ich mag gesund. Ich mag Salat. Aber: Ich mag auch Fleisch, das ich per se nicht für ungesund halte. Aus nachhaltiger Tierzucht sollte es sein, dafür habe ich den Metzger meines Vertrauens ums Eck und dann kommt gerne auch mal ein Schweinebauch mit Kruste auf den Tisch.

Heute ein Rezept von Donna Hay. Ich liebe ihre Kochbücher. Meine erstes Buch von ihr hieß “Die Kunst des Einladens”. Es beinhaltet Rezepte geordnet nach Anlässen mit Vorschlägen für Menüs. Sie soll die Martha Stewart Australiens sein, hab ich mal gelesen, das kann ich allerdings nicht wirklich beurteilen.

Der vorgestellte Schweinekrustenbraten ist zwar ohne Sauce, wird aber so wunderbar saftig und lässt serviert mit einem Püree zum Beispiel vom Sellerie und einem Salat nichts vermissen. Das Rezept ist aus dem Kochbuch Jahreszeiten von Donna Hay.Schweinekrustenbraten auf Salbei und Knoblauch2Schweinebauch/ Salbei

2kg Schweinebauch mit Schwarte

2 Bund Salbei

2Knoblauchknollen

Salz

OlivenölSchweinekrustenbraten auf Salbei und Knoblauch3Die Schwarte vom Metzger einritzen lassen. Den Ofen auf 160°C Unter- /Oberhitze vorheizen.

Das Fleisch mit kaltem Wasser abwaschen und gut abtrocknen. Mit dem Olivenöl einpinseln und mit dem Salz gut einreiben. Die Knoblauchknollen in einzelne Zehen trennen. Den Braten mit der Schwarte nach unten auf einem Blech auf die Knoblauchzehen legen und 3 Stunden im Ofen garen lassen. Nach 3 Stunden den Schweinebauch drehen und den gewaschenen Salbei auf den Knoblauch unter den Braten legen. Die Temperatur auf 180°C erhöhen und weitere 30 Minuten garen bis die Schwarte knusprig ist.

Aufschneiden und servieren. 

Zugehörige Rezepte