Galette mit Aprikosen und Blaubeeren

Galette mit Aprikosen und Blaubeeren

Zu einem schönen Dinner gehört auch ein schöner Abschluss, der sollte entfernt natürlich auch etwas mit Schweden zu tun haben und fruchtig sein. Zwei Dinge sind für mich sehr schwedisch: Blaubeeren – Beerenpflücken ist ein schwedische Nationalsport zur Saison – und einer meiner Lieblingsfoodblogs „Call me a Cupcake“. Bei letzterem wurde ich auch spontan fündig: Es gab eine Galette mit Aprikosen und Blaubeeren, serviert mit Vanilleeis, zum Dahinschmelzen.

Galette mit Aprikosen und Blaubeeren

(8 Stücke)

Teig

180 g Mehl

1 TL Zucker

1/4 TL Salz

150 g kalte Butter

3-5 EL Eiswasser

Füllung

500 g Aprikosen

125 g Blaubeeren

Zesten und Saft einer halben Zitrone

50-75 g Zucker

1/4 TL Vanillepuder

1/4 TL Kardamom

2 TL Maisstärke

1 Ei

1 Prise Salz

1 EL brauner Zucker

Mehl, Zucker und Salz mischen. Die kalte Butter stückchenweise unterrühren-. Mit den Händen oder der Küchenmaschine, bis die Masse krümelig wird.

Vorsichtig das Eiswasser hinzugeben bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie wickeln. Mindestens eine Stunde, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ein paar Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Kreisförmig 3-5 mm dick ausrollen, die Arbeitsfläche sollte bemehlt sein, wahlweise zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie ausrollen. Mit dem Nudelholz auf Backpapier transportieren.

Die Früchte waschen und trockentupfen.

Die Aprikosen halbieren, mit den Blaubeeren in eine Schüssel geben. Mit dem Zitronensaft, den Zesten, der Vanille, dem Kardamom und der Maisstärke mischen.

In die Mitte des Teiges legen und den Teigrand über die Früchte falten. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 200Grad Celsius Ober-Unterhitze vorheizen.

Das Ei mit einer Prise Salz mit einer Gabel schlagen. Den Rand der Galette damit bestreichen  und mit Zuckerr bestreuen. 35-40 Minuten backen.

Abkühlen lassen und mit Eis servieren.