Butternut-Linsen-Salat mit Granatapfel.

Butternut-Linsen-Salat mit Granatapfel.

Ich möchte Euch unbedingt mein neues Lieblings-Salat-Rezept vorstellen. Ich habe es irgendwann im letzten Jahr bei “What Katie ate” gefunden.

Leider kann ich Euch den Blog nicht verlinken, er ist derzeit offline. Der Foodblog von Katie Quinn Davis war einer der Ersten, dem ich gefolgt bin, und der mich zu PiasDeli inspiriert hat. Ihre Rezepte, ihre Fotos, die Atmosphäre – ich mag einfach alles.

Gemacht habe ich den Salat zum ersten Mal am Heiligabend, zum Fondue. Meinem Mann kann ich nämlich nur rund um Weihnachten Zimt im Essen unterjubeln.

Und mein Vater… Er kann schlecht mit Veränderungen umgehen, und das Weihnachtsfest bei uns in Hamburg zu begehen war schon ein großer Schritt. Dann auch noch auf Chicoree-Mandarinen-Salat, den es seit gefühlt 40 Jahren zum Fondue am Heiligabend gibt, verzichten zu müssen – ich habe Schlimmstes befürchtet. Zu meinem Erstaunen mochte selbst er den für seine Verhältnisse fast exotischen Salat, bestehend aus Reis, Linsen und Butternut mit kleinen erfrischenden Granatapfelkernen,  sehr gerne. Meine  Schwägerin hat den Salat zu Silvester gleich nachgebastelt. Insgesamt also ein Erfolg auf ganzer Linie. Was will man mehr? Dann muss der Salat doch einfach gut sein, oder?

Butternut-Salat mit Linsen, Reis und Granatapfel

(6 Personen)

1/2 Butternut

1 TL Muskatnuss, gemahlen

1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 TL Zimt, gemahlen

1 TL Chili, gemahlener

1 EL Olivenöl

Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

130g  Vollkornreis

400 g braune Linsen aus der Dose, abgespült und abgetropft

60g Pekannüsse oder Walnüsse

2 Esslöffel Ahornsirup

1 Handvoll Granatapfelkerne

1 Kürbiskerne, geröstet

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und in mundgerechte Würfel schneiden. Muskatnuss, Kreuzkümmel, Zimt, Chili und Olivenöl sowie Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer in eine Auflaufform geben. Die Kürbisstücke hinzugeben und gut durchmischen, so dass die Kürbisstücke gleichmässig ummantelt sind. Im Ofen 20 bis 25 Minuten rösten, bis sie goldbraun und knusprig sind (die Zeit hängt vom jeweiligen Ofen ab).

Pekannüsse auf ein zweites Backblech streuen, mit Ahornsirup beträufeln und durchschwenken.

Zusammen mit dem Kürbis im Ofen 8 bis 10 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Den Reis nach Packungsanweisung kochen. In eine Rührschüssel geben. Linsen abgießen und zum Reis geben.
Den gerösteten Kürbis zusammen mit den Granatapfel- und Kürbiskernen zum Reis geben, gut umrühren und servieren.

Zugehörige Rezepte