Blaubeerparfait mit Haselnüssen

Blaubeerparfait mit Haselnüssen

Noch in den Erinnerungen meines letzten Italien-Trips schwelgend habe ich Reste meiner Mitbringsel durchforstet. Wir waren mit dem Motorrad unterwegs und die Transportmöglichkeiten waren begrenzt, daher haben wir erst am letzten Tag in einem kleinen Vorort von Aorta einen Großeinkauf getätigt. Nachdem wir die Mopeds in der Mittagshitze auf einen Transporter geladen hatten, ging es zu dem einzigen geöffneten Laden. Das Shoppingerlebnis entwickelte sich zu einem nervenaufreibendem Erlebnis, die Verständigung war nur mit Händen und Füssen möglich und wurde von ständigem Bussi-Bussi mit der gesamten Nachbarschaft unterbrochen, so dass wir nachher selbst überrascht von unseren Errungenschaften waren, die wir unüberlegt in den Einkaufswagen gepackt hatten. Unter anderem fand sich ein kleines Fläschchen Blaubeersaft, den ich für Sirup gehalten hatte, wodurch die Idee für ein Parfait entstand war. Aber das Einkochen ist eine Kleinigkeit.

Ein  Parfait oder Halbgefrorenes ist unkompliziert ohne Eismaschine zuzubereiten, da es beim Gefrieren kein Rühren erfordert. Es besteht aus einer Ei-Zuckermasse unter die Sahne und ein Geschmacksgeber untergehoben werden. Letzterer darf kräftig im Aroma sein und kann aus Gewürzen, Fruchtpürees oder Sirup bestehen. Als Dessert nach einem mehrgängigen Menu ist es perfekt und lässt sich problemlos einige Tage vorher zubereiten. Da unsere Tour auch durch das Piemont ging, lag es nahe, das Parfait mit piemonteser Haselnüssen zu garnieren.Blaubeerparfait2

Blaubeere/ Haselnuss

160ml Blaubeersaft

4 EL Zucker

140g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eigelb

500ml Sahne

100g gehobelte HaselnüsseBlaubeerparfait

Den Blaubeersaft mit 4 EL Zucker auf die Hälfte zu einem Sirup einkochen lassen.

Den übrigen Zucker und den Vanillezucker mit dem Eigelb über dem Wasserbad schaumig schlagen, die Zuckerkristalle sollten sich auflösen. Die Sahne steifschlagen.

Das Sirup unter den Ei-Zucker-Schaum schlagen. Zuletzt die Sahne unterheben. Die Masse in eine Kastenform geben und gefrieren lassen.

Die Haselnüsse im Ofen oder einer Pfanne anrösten. Über das Parfait geben. Vor dem Servieren antauen lassen, in Scheiben schneiden et voilà! Guten Appetit.Blaubeerparfait3

Zugehörige Rezepte