Andalusisches Knuspermüsli

Andalusisches Knuspermüsli

Vor genau 20 Jahren habe ich ein Auslandssemester in Spanien, genauer Andalusien, Cordoba, gemacht. 20 Jahre. Meine Güte. Lang ist es her. Wie klein ich damals war und verliebt… Nein, nicht in einen heißblütigen Spanier, sondern in einen Kommilitonen in der Heimat. Verliebt Euch nicht niemals bevor ihr ins Ausland geht! 😉 Aber das ist ein anderes Thema.

Ich habe einen Steinwurf von der Mezquita entfernt gewohnt. Diesem monumentalen geschichtsträchtigen Gebäude. Ich erinnere mich gut an den Innenhof mit den Orangenbäumen. Überhaupt waren Orangen allgegenwärtig, der Geruch schwebt über der Juderia, dem alten jüdischen Viertel, mit seinen kleinen weißen Häusern und hübschen Patios. Auf den Schornsteinen haben sich im Winter Störche niedergelassen und ihre Nester gebaut.

Mit dem Schwelgen in der Erinnerung kam Fernweh auf. Glücklicherweise habe wir bereits ganz mutig, den nächsten Andalusien-Trip geplant, nicht nach Cordoba aber an die Küste nach Vejer de la Frontera.

Bis dahin werden allerdings noch viele Orangen auf dem heimischen Sofa gegessen und mein andalusisches Knuspermüsli geknabbert.

Granola andaluz

(1,5 l Vorratsglas)

2 Tassen Haferflocken

1 Tasse Mandeln, grob gehackt

1/2 Tasse Leinsamen

1/2 Tasse Kokosflocken

1/2 Tasse Sonnenblumenkerne

1/2 Tasse Sesamsamen

2/3 Tasse Agavendicksaft

1/3 Tasse Olivenöl

1 TL Salz

40g getrocknete Orangenscheiben

1 Handvoll Datten, gehackt

Das Getreide, die Kokosflocken, die Nüsse und Kerne mit dem Olivenöl, dem Agavendicksaft und den Gewürzen mischen. Den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auslegen, ggf. in 2 Portionen für etwa 15-20 Minuten backen. Das Müsli zwischendurch wenden und goldbraun rösten. Beim Abkühlen werden die Körner trocken und fest. Die Orangenscheiben und Datteln nach dem Rösten zufügen.

Zugehörige Rezepte