Volle Lotte Frühling.

Hipphipphurra, der Frühling ist da! Der Wettergott hat mir den Übergang aus dem südafrikanischer Herbst in das deutsche Frühjahr sanft gestaltet. Gut, in Kapstadt sind es nach einem kleinen Tief zu unserem Abschied wieder 30°C, aber in Hamburg ist es sonnig, fast ohne Wolken, bei ansteigenden Temperaturen. An der Elbe tummelten sich bereits heute Menschenmassen und die Plätze in der Strandperle waren hart umkämpft.

Zur Feier des aufkeimenden Frühlings habe ich ein leichtes Risotto mit geschmortem Fenchel und Chili getoppt mit einer Sous-vide-gegarten Lotte serviert. Fenchelrisotto mit Lotte

Zum Risotto gab es einen Sauvignon blanc von Delaire Graff, einem nicht durch Bescheidenheit bestechendem Weingut aus der Weinregion um Stellenbosch. Es gehört einem Diamantenhändler, der sich ausgetobt hat und neben den Weinkellern unter anderem ein Spa auf das Gelände gebaut hat. Zudem sind dort zwei fantastische Restaurants, das Delaire Graff-Restaurant und das Indochine, zu finden. Schon vom Parkplatz aus, den man über eine wunderschön angelegte Allee erreicht, hat man einen atemberaubenden Blick über die Weinberge. Ein Besuch lohnt sich – auch um die schönen Weine zu verkosten.Fenchelrisotto mit Lotte

Lotte/ Fenchel/ Chili

(2 Personen)

150g Risotto-Reis

800ml Geflügelfond

1 große Zwiebel

4 EL Olivenöl

4EL Butter

200ml Noilly Prat

2 Handvoll geriebener Parmesan

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

2 Fenchelknollen

2 getrocknetet Chilis

2 TL Fenchelsamen

1 Knoblauchzehe

200g SeeteufelfiletFenchelrisotto mit Lotte

Den Seeteufel mit ein wenig Butter vakuimieren. Bei 60°C für 30 Minuten in der Sous vide garen.

Den Geflügelfond erhitzen und warm halten. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Fenchel putzen, eventuelle braune Stellen entfernen, iie Stängel abschneiden und das Fenchelgrün beseite legen. Eine Fenchelknolle halbieren. Die halbe Knolle in feine Würfel schneiden.

Die Chilis und die Fenchelsamen in einem Mörser zerstossen.

Fenchelrisotto mit LotteZwei Esslöffel Olivenöl und einen Esslöffel Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Fenchelwüfel, sowie die Hälfte der Fenchelsamen-Chili-Mischung hinzugeben und 5 Minuten weiterdünsten. Den Reis hinzugeben und umrühren bis er mit Fett überzogen ist.

Den Reis mit dem Noilly Prat ablöschen. Die Flüssigkeit verkochen lassen. Brühe hinzugeben, so dass der Reis bedeckt ist. Den Fond unter Rühren verkochen lassen, erneut schöpflöffelweise Fond auf den Reis geben. Den Reis weiter mit Fond begießen bis der Reis al dente ist und die Sauce die richtige schlotzige Konsistenz hat. Die Butter und den Parmesan unterrühren. Das Risotto mit Pfeffer und Salz abschmecken.Fenchelrisotto mit Lotte

Parallel in einem weiteren Topf zwei Eßlöffel Olivenöl erhitzen. Die drei übriggebliebenen Fenchelhälften jeweils vierteln und in dem Öl mit der Chili-Fenchelsamen-Mischung anrösten. Wenn der Fenchel leicht gebräunt ist, den Knoblauch hinzugeben, mit Salz undPfeffer würzen und dann 15 Minuten mit aufgelegtem Deckel gar schmoren.

Den Fisch aus der Folie nehmen, in Scheiben schneiden, Pfeffern und salzen. Mit dem Risotto und dem geschmorten Fenchel auf dem Teller dekorieren. Willkommen Frühling!Fenchelrisotto mit Lotte

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

zwölf + 9 =