Tellerweise Italien.

Schon früher mal habe ich ein Tomatenrisotto gemacht. Es war eins meiner ersten Risottos und ich war nachhaltig enttäuscht. Es hatte kein Geschmack, es war Reis mit wässrigen Tomaten. Das hat mich kurze Zeit von Risottos und lange Zeit von Tomaterisottos geheilt.

Jetzt habe ich ein neues Rezept gefunden und bin überglücklich. Es ist eine Geschmacks- und Farbexplosion und erinnert an Sommer, Italien und mehr! Durch die  dicke Tomatensauce wird das Risotto würzig. Die frischen Tomaten werden mit dem Basilikum mariniert und geben dem Ganzen eine wunderbare Frische. Ich habe noch Mozzarella hinzugefügt und einstanden ist ein Risotto a la Caprese.

Endeckt habe ich es in einem meiner Lieblingskochbücher: River Cafe Easy Kochbuch. Simple Rezepte mit wenigen einfachen Zutaten und großer Wirkung.IMG_6400

Risotto/ Tomaten/ Basilikum

Tomatensauce (800g Tomaten, 3 Knoblauchzehen,  2EL Olivenöl, 1EL Basilikum)

6 Frische Tomaten

5 EL Basilikum

2 EL Olivenöl

250g Arborio- Reis

200g Butter

1 rote Zwiebel

1 EL Thymianblättchen

120 ml Vermouth Extra Dry

1,5l Hühnerbrühe

75g Parmesan

Büffelmozarella

Für die Tomatensauce den Knoblauch geschält in Scheiben schneiden und in 2 EL Öl leicht anrösten. Dosentomaten hinzufügen und unter Rühren die Mischung bei hoher Temperatur 15 Minuten einkochen. Die Basilikumblätter und noch ein wenig Öl beifügen, Sauce abschmecken und beiseite Stellen.

Die Tomaten enthäuten, grob hacken und zusammen mit Basilikumblättern in Olivenöl marinieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zwiebel feinhacken. In einem Topf mit schwerem Boden die Hälfte der Butter zerlassen und die Zwiebeln anschwitzen. Die Thymianblättchen kurz mitdünsten. Den Reis zufügen und umrühren, so dass die Körner mit Butter überzogen ist. Mit Wermut ablöschen und unter Rühren einkochen lassen. Sobald er vom Reis aufgenommen ist 4 EL Tomatensauce hinzufügen (den Rest kann man gut einfrieren, auf angeröstetem Brot servieren etc.).  Im Verlauf die warme Hühnerbrühe kellenweise hinzugeben –die nächste Portion immer erst, wenn die erste fast vollständig aufgesogen ist- und weiter unter Rühren einkochen lassen.

Wenn der Reis durch ist, aber noch ausreichend Biss hat vom Herd nehmen und  die Tomaten-Basilikum-Mischung, die restliche Butter und den Parmesan untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig ist das Risotto! Wahlweise mit Büffelmozarella, Saltimbocca oder Piccata milanese servieren- ist aber auch pur ein Vergnügen!IMG_6403

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

dreizehn + 12 =