Schlagwort | Majoran

Paris, mon amour.

Ich hatte drei Tage kindfrei. Und mannfrei. Ein Wochenende nur für mich, an dem ich tun und lassen konnte was ich wollte. Und das nach fast 2 Jahren nahezu symbiotischer Beziehung mit meiner Raupe. Klar, ich war schon mal beruflich unterwegs, aber das ist ja bei Weitem nicht vergleichbar. Und was macht frau, wenn sie […]

weiterlesen

Grill-Endspurt.

Was heißt Endspurt… Da es sich in Hamburg weniger um einen Marathon als einen 100-Meter-Lauf handelte, haben wir eher einen zweiwöchigen Grillsprint hingelegt! Es tut mir leid, Wetter und die dahinrasende Zeit scheinen in der Elternzeit dominante Themen zu sein – zumindest bei mir. Heute komm ich deshalb auch ohne viel Palaver direkt zur Sache. […]

weiterlesen

Später Sommer.

Die Zeit fliegt. Es ist fast schon wieder Herbst. Und wenn Hamburg eins kann, dann ist es einen tollen Spätsommer gefolgt von einem güldenen Herbst. Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen bis zu 30 °C, die Bäume verfärben sich langsam und leuchten in rot und gelb in der Sonne. Merke: Hamburg kann Sommer, nur halt […]

weiterlesen

Sommer in Travemünde.

Ich war mal wieder in Travemünde. Dieser kleine unscheinbare Vorort Lübecks, an dem das Herz meines Liebsten hängt. Die Skyline ist geprägt von dem Maritim-Hotel mit seinem deutlichen 70er Jahre Charme und der einzige Grund warum man in Travemünde überhaupt von einer Skyline reden kann. Mit einer Fähre kann man die Mündung der Trave überqueren […]

weiterlesen

White Dinner, die Zweite: Weiße Bohnensuppe mit Jakobsmuschel und karamellisiertem Speck

Ich finde manchmal Zeit! Zeitfinden ist so, als wenn man längst vergessenes Geld in der Hosentasche wiederfindet. Das allerdings passiert mir nie, dazu bin ich zu ordentlich. Aber ich vertausche ganz gerne mal Termine und so kommt es, dass ich plötzlich viel mehr Zeit als gedacht habe, um Vorträge vorzubereiten oder aber auch um an […]

weiterlesen

Obstkiste zum Zweiten und verregnete Grillabende.

Nach den Kirschen ging es den Johannisbeeren aus meiner Obstkiste an den Kragen. Aufgrund des plötzlichen Sommereinbruchs planten wir einen Grillabend, für den ich einen Salat zubereiten wollte. Die säuerlich roten Rispenfrüchte sollten mit grünen Bohnen und Radieschen zu einem fruchtigen Sommersalat verarbeitet werden. Minze sollte den erfrischenden Geschmack unterstreichen. Angeregt durch Kerstin Gettos – […]

weiterlesen

Herbstlicher Flammkuchen.

Manch einer wird sich ob des gewählten Titels wundern. Aber da wir uns wettertechnisch, trotz des bevorstehenden Weihnachtsfestes, mehr im Herbst bewegen als im Winter, finde ich den Titel gar nicht unpassend – insbesondere weil die Zutaten eher herbstlich sind. Letzte Woche habe ich meinen Vorratsschrank geplündert und einen schönen, herbstlichen Flammkuchen gebastelt. Es befand […]

weiterlesen

Himmel und Erde auf Italienisch.

Bisher zeichneten sich meine Blogposts eher durch die Einfachheit der Rezepte aus. Und ich liebe simple Gerichte mit guten Zutaten. Manchmal aber habe ich Zeit und Muße etwas Komplexeres auszuprobieren. Blutwurst steht noch nicht lange auf meinem Speiseplan. Früher mochte ich sie gar nicht. Moment… eigentlich hab ich sie nie probiert. Ich kannte nur Blutwurstaufschnitt […]

weiterlesen