Schlagwort | Ei

Osternascherei.

Ich kann meine Vorliebe für die angelsächsische Küche und ihr Gebäck kaum mehr verbergen. Eine Küche, die trotz Jamie Oliver, Nigella Lawason, und Heston Blumenthal und anderen vielerorts noch immer unterschätzt. Heute habe ich Euch ein Rezept für Hot Cross Buns mitgebracht: würzig-klebrige Brötchen, die am Karfreitag serviert werden. Sie markieren das Ende der Fastenzeit. […]

weiterlesen

[skɒn] oder [skoʊn]

… das ist hier die Frage. Die beiden Aussprachen weisen in Großbritannien auf die regionale und soziale Herkunft hin. Erstere findet man in Nordengland, während die Zweite in der Mittelklasse im südlichen England anzutreffen ist. Unglaublich aber wahr, es gab Zeiten, da ich eine schöne englische Tea-Time nicht ausreichend zu schätzen wusste. Zumindest die klassischen […]

weiterlesen

Winter ade.

Winter ade! Scheiden tut weh! Aber dein Scheiden macht, dass mir das Herze lacht. Winter ade! Scheiden tut weh Ich verabschiede mich heute offiziell vom deutschen Winter, ich bin durch mit triefenden Nasen, Bazillen jeglicher Art, eingefrorenen Händen, dreckigem Matsch ohne richtigen Schnee… Ich fahre in den Sommer und danach will ich nix mehr vom […]

weiterlesen

P.S.

Da ich vor Weihnachten durch eine fiese Erkältung außer Gefecht gesetzt worden bin, habe ich nun einen Nachtrag zum Thema Weihnachten. Einen Nachtrag, der meiner Meinung nach auch ein Silverstermenü perfekt abrundet. Es handelt sich um einen Brandy-Cake. Der Brandy-Cake ist ein traditionelles südafrikanisches Weihnachtsdessert. Es ist ein Kuchen, der – laut einem guten Freund […]

weiterlesen

Mohneis mit Zwetschgen…

… äh Cranberry-Bourbon-Sauce. Die Zwetschgen-Zeit habe ich blogtechnisch leider verpasst. Dabei war mein Zwetschgen-Röster wirklich lecker und auch die Fotos konnten sich sehen lassen. Nun gut, ich reiche das Rezept nächste Saison nach. Bei der Suche nach eine anderen fruchtigen Sauce kam ich jahreszeitbedingt schnell auf Cranberries als Grundlage und stieß im Netz auf eine […]

weiterlesen

Italienischer Herbst.

Zu früh gefreut. Als ich letzte Mal schrieb, dass ich noch ein bis zwei Fotostrecken in petto habe, habe ich nicht mit dem Update meines Betriebssystems gerechnet. Meine gesammelten Werke sind verschwunden. Und mein Lieblingsnerd… Der ist derzeit so verliebt in unsere kleine Raupe Nimmersatt, dass ich es nicht übers Herz bringe, ihn, in seiner […]

weiterlesen

Kindheitserinnerungen.

Hagen Grote hat im Rahmen der Berlin Food Week 2015 zum Rezeptwettbewerb aufgerufen. Rezepte aus der Kindheit sollen neu interpretiert werden. Wenn ich an die Lieblingsgerichte meiner Kindheit denke, fallen mir vor allem Frikadellen, Hühnerfrikassee, Karotten-Apfel-Salat, Pfannkuchen und Milchreis ein. Ich bin Einzelkind, Futterneid ist mir aber nicht unbekannt – ich musste mich um den […]

weiterlesen

Das Dach der Welt und Apfelkuchen ohne Ende.

Vor einigen Jahren bin ich auf dem Dach der Welt, durch den Himalaya, die Anapurna-Region, genauer den Jomsom-Trek gewandert. Der Jomsom-Trek ist ein Teilstück des sogenannten Anapurna Circuit. Die Wanderung dauert etwa 7 Tage, länger hatten wir leider keine Zeit. Da wir den Trek von hinten aufgerollt haben, sind wir sind mit einer kleinen Propeller-Maschine […]

weiterlesen

Ein Abschied und ein Wasserrohrbruch.

Wow. Diese Woche stressig und anstrengend. Das hat mich vom Bloggen abgehalten. Facebook hat mich schon ermahnt! Was ist passiert? Ich weiß es nicht. Die Zeit ist verflogen und zwar habe ich wie eine Wilde gekocht und gebacken, aber es blieb wenig Muße für Fotos und Food-Styling und schon gar nicht für Bearbeitung und Texte. […]

weiterlesen

Ein Tag am Meer.

Es wird Sommer! Selbst in Hamburg hat der Wettergott die Zeichen der Zeit  erkannt und schüchtern lässt sich die Sonne am häufig so grauen Himmel blicken. Natürlich ist der schönste Tag der Woche freitags, damit samstags dann Wärmegewitter einsetzten, es sich abkühlt und sich am Montag das Wetter langsam bessert und das Spiel von vorne […]

weiterlesen

Resteverwertung.

Was tun mit zu viel Forellen-Ricotta-Ravioli-Füllung? Zum Beispiel ein fantastisches Forellen-Frischkäse-Ei-Sandwich basteln. Für Sonntagsmorgens, zum Mitnehmen zu Mittagspause, wenn die Kantine kein gescheites Essen hergibt… Selbst der übrig gebliebene blanchierte Fenchel hat noch Verwendung gefunden, wahlweise kann man natürlich auch dünn gehobelten frischen Fenchel auf das Sandwich legen. Forelle/ Ei/ Fenchel (1 Sandwich) 1 TL […]

weiterlesen

Alle Jahre wieder…

… ist Schwarzwälder Kirschkuchen-Zeit. Ich habe bereits letztes Jahr ausführlich unter dem Titel Happy Birthday Sweetheart über die Besonderheiten des Tages berichtet. Dieses Mal hatte ich vor dem Schwarzwälder Kirschkuchen-Tag das Problem, keine Zeit zu haben. Zu viel Arbeit, Kongress in Berlin etc. ließen eine angemessene Vorbereitung, wie Teig backen, nicht zu. Glück hat – […]

weiterlesen

Frohe Weihnachten.

Weihnachten pilgern viele meiner alten Freunde nach Hause, nach Bielefeld, zu ihren Eltern, Familien und Freunden. Wir werden wieder zu Kindern, am 23.12 fahren uns die Mütter in die Stadt auf den Weihnachtsmarkt, damit wir unsere Schulfreunde treffen und bei reichlich Glühwein in Erinnerungen schwelgen können. Bielefeld gehört den Ehemaligen, den Weggezogenen, aber auch den Zurückgekehrten, […]

weiterlesen

Miss Violet goes London…

… und hat einen kulinarischen Reiseführer – gespickt mit Rezepten aus London – geschrieben. Meine liebe Freundin Violet beleuchtet und erklärt in ihrem Buch die Eigenarten der britischen Küche und gibt wundervolle Tipps zum Ausgehen. Ich hatte schon häufiger das Vergnügen mich von Miss Violet durch London’s Restaurants – sei es zu Burger und Lobster […]

weiterlesen

Marktzeit.

Während man bei uns die Neighbour Goods Märkte bzw. Nachbarschaftsmärkte teilweise in Anlehnung an südafrikanische Vorbilder neu erfindet, haben diese in Spanien eine lange Tradition. Man trifft sich am späten Vormittag – das ist wohl auch dem Vorteil der Siesta geschuldet – auf dem Markt, trinkt ein Glas Wein, ein Bier und isst Kleinigkeiten – […]

weiterlesen