Schlagwort | Bacon

White Dinner, die Zweite: Weiße Bohnensuppe mit Jakobsmuschel und karamellisiertem Speck

Ich finde manchmal Zeit! Zeitfinden ist so, als wenn man längst vergessenes Geld in der Hosentasche wiederfindet. Das allerdings passiert mir nie, dazu bin ich zu ordentlich. Aber ich vertausche ganz gerne mal Termine und so kommt es, dass ich plötzlich viel mehr Zeit als gedacht habe, um Vorträge vorzubereiten oder aber auch um an […]

weiterlesen

Ein Tag am Meer.

Es wird Sommer! Selbst in Hamburg hat der Wettergott die Zeichen der Zeit  erkannt und schüchtern lässt sich die Sonne am häufig so grauen Himmel blicken. Natürlich ist der schönste Tag der Woche freitags, damit samstags dann Wärmegewitter einsetzten, es sich abkühlt und sich am Montag das Wetter langsam bessert und das Spiel von vorne […]

weiterlesen

Risotto zum Frühstück?

Für mich ist das Pochieren von Eiern die edelste Art und Weise Eier zuzubereiten. Eggs Benedict, Eggs Florentine und all diese verführerischen Gerichte, die man viel zu selten in deutschen Frühstücks-Cafés findet, könnte ich täglich essen. Das täte mir auf Dauer wahrscheinlich auch nicht gut, da die dazu servierte Sauce hollandaise doch recht gehaltvoll ist. […]

weiterlesen

The Breakfast Club II oder Ode an das Daily Deli.

Eine Ära ist zu Ende. Mein geliebtes Daily Deli gibt es nicht mehr. Seit ich 2003 zum ersten Mal in Kapstadt war und mich in die Stadt verliebte, war das Deli eine beständige Anlaufstelle zum Frühstücken, zum Einkaufen von Snacks, für eine abendliche Pizza aus dem Steinofen. Und das nicht nur für mich, sondern für […]

weiterlesen

Tour de France.

Wir haben letztes Jahr einen Road Trip durch Frankreich gemacht. In Paris sind wir – zu meiner Überraschung – vielen netten und freundlichen Franzosen begegnet und das obwohl wir nur ein paar Brocken französisch sprechen, die wir allerdings bei allen Gelegenheiten anwenden. Eine solche, fast schon herzliche Behandlung war ich aus Erfahrungen früherer Jahre gar […]

weiterlesen

Beer’n, Bohn un Speck.

Von dem klassischen norddeutschen Gericht habe ich mich bei der Zubereitung meiner Crostinis inspirieren lassen. Eigentlich handelt es sich um eine Art Eintopf aus grünen Bohnen, meist Brechbohnen, Kochbirnen und durchwachsenem Räucherspeck. In Hamburg werden festkochende Kartoffeln dazu gereicht. Ich habe aus dicken Bohnen Hummus gemacht und diesen mit süßen Birnen und knusprig gebratenem Frühstücksspeck […]

weiterlesen

Mit Speck fängt man Mäuse.

…und Lieblingsmänner. Mindestens einmal pro Woche gibt es zum Abendessen Salat. Das ist jedoch nicht ganz einfach durchzusetzen, da man von Salat angeblich nicht satt wird. Für mich heißt das, ich muss mir kleine Besonderheiten ausdenken, um den Salat an den Mann zu bringen. Ziegenkäse, in vielerei Variationen, Beeren und angeröstete Kerne wurden auch schon akzeptiert. […]

weiterlesen

Rom meets Amerika.

Es ist schon wieder passiert. Gestern Abend saßen wir vor einer riesigen, scheinbar nicht-enden-wollenden Schüssel mit Spaghetti. Die Pasta waren mit einem sämig glänzenden Film überzogen. Untergemischt waren knusprig goldene Baconwürfel. Wir haben Spaghetti Carbonara gekocht. Wie immer mit Diskussionen: Wieviele Eier, wie groß die Baconstückchen, wie wird der Bacon angebraten? Und wie immer: viel zu viel! […]

weiterlesen