Quality Time.

Ich habe dieses Wochenende Quality Time mit mir und meinen multiplen Persönlichkeiten verbringen können, mit der Yoga-Pia, der Ich-liebe-Sauna-und-Faulenzen-Pia, der Motorrad-Pia… die Party-Pia habe ich zu Hause gelassen, die hat sich letztens auf der Abi-Feier ausreichend ausgetobt. Ich konnte neue Kraft sammeln für die Mama Pia und auch die Bloggerin Pia. Ich hatte ein Wochenende kindfrei! Das Erste nach neun Monaten, lässt man die Schwangerschaft weg. Es war entspannend und wunderschön, doch mindestens genauso schön ist, daß meine Raupe Nimmersatt in diesem Moment dicht an mich gedrängt friedlich schläft. Wie habe ich sie vermisst! Coleslaw und Spare Ribs

Und da mittlerweile nicht nur Facebook, sondern auch meine liebe Freundin Natalie mich ermahnt hat, man habe lange nichts von mir gehört, gibt es auch endlich mal wieder ein Rezept für Euch. Das Rezept war eigentlich für das EM-Endspiel gedacht. Da Deutschland nun aber nicht dabei war und in Hamburg der Sommer erst langsam anfängt, stört die Verspätung sicher nicht! Denn eins habe ich auf dem letzten Foodblogday beim Alpro-Seminar von Sandy und Anni gelernt: Mehr auf mein Bauch- und Herzgefühl zu hören, als auf den Traffic auf meinem Blog.

In dem Sinne…. Alles Liebe, Eure Pia

P.S.: Das Rezept zur abgebildeten Erdnusssauce reiche ich demnächst nach!Coleslaw und Spare Ribs

Spare Ribs asiatischer Art nach Steven Raichlin

(2 Rippen)

2 Rippenstücke vom Schwein

2 Stängel Zitronengras geputzt und fein gehackt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 große Schalotte, fein gehackt

1 Stück frischer Ingwer (3 cm), geschält und fein gehackt

2 Jalapeno-Chilischoten, in dünne Ringe geschnitten

1 Handvoll Korianderblätter, frisch gehackt

2 EL Zucker

2 TL Koriander, gemahlen

1 TL schwarzer Pfeffer

60 ml Sojasauce

3 EL asiatische Fischsoße

3 EL Zitronensaft

80 ml Erdnussöl

Von den Rippenstücken die Haut entfernen.

Für die Marinade Zitronengras, Knoblauch, Schalotten, Ingwer, Chilischoten und Korianderblätter zusammen mit Zucker, Koriander, Pfeffer, Öl, Fischsoße, Zitronensaft in einer Schüssel gut vermischen. Die Rippchen mit der Marinade  gut einreiben und in geeignete Plastikbeutel füllen. Vakuumieren und mindesten 8 bis zu 24 Stunden bei 62°C in der Sous vide garen. Den Grill vorbereiten und nach Ende der Sous vide-Garzeit die Rippenstücke von beiden Seiten kurz angrillen. Ruhen lassen, mit einem Messer teilen und servieren.Coleslaw und Spare Ribs

Krautsalat nach amerikanischer Art mit Sauce nach Fabio Haebel

(6-8 Personen)

½ Weißkohl

½ Rotkohl

1 Gemüsezwiebel

3 Möhren

½ Sellerie

1 Handvoll fein gehackte glatte Petersilie

1 Zitrone

4 TL Salz

4 TL Brauner Zucker

2 EL Weißweinessig

150ml Rapsöl

100ml Milch

300g Joghurt

Frisch gemahlener Pfeffer

1 Prise Kümmel, gemahlenColeslaw und Spare Ribs

Den Kohl putzen, vierteln und in dünne Streifen hobeln. Die Gemüsezwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in dünne Streifen hobeln. Möhren und Sellerie schälen und in kleine Stifte raspeln. Alles zusammen in eine große Schüssel geben, mit Salz und Zucker durchkneten und gut vermengen. Den Kohl 30 Minuten ziehen lassen. Die Flüssigkeit die sich dann abgesetzt hat abgießen.

In der Zwischenzeit die Milch mit einem Pürierstab aufschäumen und nach und nach das Öl hinzugeben, so dass eine glatte Mischung entsteht, Joghurt und Weißweinessig untermischen und die Sauce mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Zitronensaft abschmecken und mit der Petersilie unter den Salat mischen.Coleslaw und Spare Ribs

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

vier × 4 =