Mitnichten nordisch.

Schon vor geraumer Zeit hatte ich Gäste aus dem Rheinland. Wir hatten uns bei einem Rotwein am Lagerfeuer in Kapstadt kennengelernt und entstanden ist eine kulinarische Freundschaft mit regelmäßigen Treffen, die meist in exzessiven Ess- und Weingelagen enden. Bei einem Wiedersehen sollte und musste es deswegen ein mehrgängiges Menü mit delikaten Highlights geben.

Tatar findet man mittlerweile auf jeder Speisekarte – aus Fleisch, Fisch und teilweise auch feingehacktem Gemüse. Was gibt es auch Schöneres als sich im Café Paris ein klassisches Tatar am Tisch zubereiten zu lassen oder mit einem leichten Lachstatar, begleitet von einem Glas guten Weißwein in ein Menü zu starten. Und so habe auch ich mich für ein Tatar entschieden: Es gab ein Matjes-Tatar mit Pumpernickel. Der Gruß aus der Küche sollte nordisch inspiriert sein. Das war der Plan… aber weit gefehlt! Mittlerweile weiß ich, dass das Gericht andere Wurzeln hat.  Matjes- oder Heringstatar stammt ursprünglich aus dem Schlesischem, ist ein traditionelles Fischgericht und wird Häckerle genannt! Für Häckerle wird der fein gehackte Hering mit hartgekochten Eiern, Zwiebeln, Speck und Gewürzgurken vermengt.

Ich habe das Ganze mit einem Rote-Bete-Wodka-Sorbet serviert und das erinnert dann vielleicht im Entferntesten an Labskaus und wäre also nordisch? Ahoi!Matjes Tatar mit Rote-Bete-Vodka-Sorbet2

Rote Bete/ Wodka

(etwa 400ml Sorbet)

500g Rote Bete

100ml Vodka

50ml Himbeeressig

150ml Wasser

100mg Zucker

2 Zweige Thymian

1 Lorbeerblatt

Die Rote Bete in Alufolie verpacken und für etwa eine Stunde im Ofen bei 200°C garen. Die Rüben abkühlen lassen, schälen und in Würfel schneiden.

Den Zucker mit dem Wasser in einem Topf aufkochen und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren, so dass Sirup entsteht. Die restlichen Zutaten inklusive der Rote Bete zufügen und nochmals 30 Minuten köcheln lassen. Nun die Rote Bete mit der Flüssigkeit zu einer glatten Masse pürieren.

Das Püree in die Eismaschine geben und etwa 30 Minuten gefrieren. Sollte keine Eismaschine vorhanden sein, kann man das Püree in einer Schale in ein Gefrierfach stellen und alle 20 Minuten durchrühren.Matjes Tatar mit Rote-Bete-Vodka-Sorbet3

Matjes/ Pumpernickel/ Rote Bete

(4 Portionen)

2 Matjesfilets

1 rote Zwiebel

1 kleiner säuerlicher Apfel

1/2 Gurke

1 TL Meerettich

1/2 Zitrone

2 TL Olivenöl

4 Scheiben runder Pumpernickel

Die Matjesfilets in kleine Würfel schneiden. Die rote Zwiebel schälen und fein hacken. Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Gurke schälen, vierteln und die Kerne entfernen. Die Gurke ebenfalls würfeln. Alle Würfel sollten etwa gleich groß sein. Alles zusammen in eine Schale geben

Meerettich mit dem Saft der 1/2 Zitrone und dem Olivenöl verrühren und unter die übrigen Zutaten mischen.

Das Tatar mit zwei Löffeln oder einer Form formen mit einer Kugel von dem Sorbet und einer Scheibe Pumpernickel servieren.Matjes Tatar mit Rote-Bete-Vodka-Sorbet1

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

eins + eins =