Grünkohl olé.

Ich liebe Grünkohl von jeher – ungeachtet jeglicher Foodtrends.  Als gebürtige Ostwestfälin am liebsten deftig, klassisch, westfälisch. Die Foodtrends haben den guten alten Kohl nun einer Verjüngungskur unterzogen und für manch einen attraktiver gemacht. Er wird weniger fett als frischer Salat dargereicht und auch als „Smoothie“ serviert. Mit denen kann ich allerdings recht wenig anfangen, ich bin nämlich glückliche Besitzern gesunder Zähne und die wollen benutzt werden.

Zu Salat verarbeitet aber mag ich den Kohl mittlerweile sehr gerne. Deftig darf es weiterhin sein und deshalb habe ich den Kohl mit einem feurigen Harissa-Dressing und Merguez serviert. Westfalen meets Espana. Viva la Grünkohl!Wild auf Kohl

Kohl/ Merguez
(2 Portionen)

  • 300g gemischter Wildkohl
  • 5 Spitzpaprika
  • 100g blanchierte Mandeln
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL Kümmel
  • 5 EL Zucker
  • 1 Zitrone
  • 10EL Olivenöl
  • 1-2 TL Harissa
  • 4 Merguez

Wild auf Kohl

Den Kohl waschen und die Blätter von den Rispen zupfen. Die Blätter fein hacken. Die Paprika waschen, entkernen und in Ringe schneiden.

Den Zucker und die Gewürze mischen und in einer Pfanne schmelzen und karamellisieren lassen. Die Mandeln gut unterrühren, so dass sie gut mit dem Zucker überzogen sind. Auf einem Backpapier verteilen und trocknen lassen. Die Gewürzmandeln grob hacken.

Harissa mit dem Saft einer Zitrone und dem Olivenöl mischen und über den Grünkohl  geben. Den Salat mit den Hände gut durchkneten. Die Paprikaringe und die Mandeln über den Salat geben und nochmal mischen.

Die Würstchen in einer Pfanne braten und mit dem Salat servieren. Olé.Wild auf Kohl

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.