Grün oder weiß?

Das ist die Frage der Stunde. Warum es geht? Natürlich um Spargel. Nichts geht über klassisch zubereiteten weißen Spargel mit neuen Kartoffeln, hausgemachter Sauce hollandaise und Schinken – je nach Vorliebe geräuchert oder gekocht. Der Spargel spielt hierbei die Hauptrolle, viel mehr braucht es dann nicht.

Grüner Spargel schmeckt kräftiger und aromatischer, zudem benötigt er eine kürzere Garzeit. Ich liebe ihn, ob als Beilage, in Risottos oder Pasta, gerne auch als Salat. Heute habe ich ihn mit einem frischen Minz-Mandel-Pesto serviert. Dazu könnte man Lamm reichen, ideal für Liebhaber der britischen Küche!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Spargel/ Minze/ Mandeln

(200ml Pesto, Spargel als Beilage für 2  Personen)

Pesto

2 Handvoll gezupfte Minzblätter

1 Handvoll Mandeln, goldbraun geröstet

100g Parmesan, frisch gerieben

1 EL Kapern

2 Sardellen

1 Knoblauchzehe, geschält

200-300ml Olivenöl

Zitronensaft

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

Spargel

500g grünen Spargel

2 EL Olivenöl

Parmesan

Für das Pesto die Zutaten im Mixer zu einer sämigen Masse verarbeiten, ggf. ein wenig mehr Olivenöl dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und ein Einweckglas füllen. Mit ein wenig Olivenöl bedeckt hält sich das Pesto einige Tage im Kühlschrank.

Den Spargel schälen und einer Pfanne mit Olivenöl bissfest garen. Ein wenig Minz-Mandel-Pesto über den Spargel geben und Parmesan drüber hobeln.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

achtzehn − vier =