Ein Tag am Meer.

Es wird Sommer! Selbst in Hamburg hat der Wettergott die Zeichen der Zeit  erkannt und schüchtern lässt sich die Sonne am häufig so grauen Himmel blicken. Natürlich ist der schönste Tag der Woche freitags, damit samstags dann Wärmegewitter einsetzten, es sich abkühlt und sich am Montag das Wetter langsam bessert und das Spiel von vorne beginnt.

So auch letzte Woche, als wir versuchten unseren Ausflug an die Ostsee zu planen. Die Wettervorhersage wechselte täglich, fast stündlich, gefühlt jede Minute, so dass wir mit unserem Ausflugsziel auf Nummer sicher gehen wollten und wie so häufig das vertraute Travemünde ansteuerten. Es hat Strandkörbe gegen den Wind, schlimmstenfalls auch gegen einen kleinen Sommerregenschauer und sollte letzteres sich zu einem deftigen Gewitter ausweiten, kann man immer noch zu Niederegger flüchten und sich mit einer heißen Marzipan-Schokolade aufwärmen. Wir hatten Glück, nach 40 Minuten Autofahrt kamen wir im bewölkten Travemünde an und machten es uns in unserem Strandkorb gemütlich, als die Wolkendecke aufriss und die Sonne im geschützten Strandkorb geradezu brannte!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Trotz aller Befürchtungen bezüglich des Wetters stand natürlich fest, dass zu einem richtigen Ausflug Snacks und am besten ein mit Leckereien gefüllter Picknickkorb gehört, weswegen ich den Morgen damit verbrachte Sandwiches zuzubereiten und die Kühltasche zu entstauben. Dabei entstanden kleine verlockende Pakete verziert mit einem kleinem rot-weißen Bändchen mit Schleife und ein fantastisches rosarotes Rote-Bete-Hummus, das ich nicht nur wegen der tollen Farbe jedem ans Herz legen möchte! Aber seht selbst:OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rote Bete-Hummus

(ca. 400ml Einweckglas)

500g Rote Bete, wahlweise vorgekocht

2 EL Tahini

1 Knoblauchzehe

6-10 EL Olivenöl

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

Zitronensaft

Falls ihr frische Rote Bete verwendet, diese in Alufolie wickeln und etwa 45Minuten im Backofen bei 200°C gar backen. In der Alufolie abkühlen lassen und schälen. Die Rote Bete in Stücke schneiden und mit dem geschälten Knoblauch, der Tahini-Paste und dem Olivenöl in einen Mixer geben und zu einer glatten Masser pürieren. Mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. Das Hummus in ein Einweckglas füllen, mit etwas Olivenöl bedecken und im Kühlschrank lagern.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rote Bete/ Feigen/ Ziegenkäse

(2 Sandwiches)

2-4 Scheiben Krustenbrot, je nach Größe

2EL Rote Bete-Hummus

2 Feigen

1 Stück Ziegenkäse

2 Blatt SalatOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Feigen dünn aufscheiden. Den Käse in dicke Scheiben schneiden. Das Brot in der Pfanne oder im Toaster rösten. Je eine Scheibe mit Butter bestreichen, die Andere großzügig mit dem Rote Bete-Hummus bestreichen. Ein Salatblat auf das Hummus legen, damit der Käse nicht sabschig wird. Den Käse und die dünn aufgeschnittenen Feigen auf den Salat legen und das Sandwich zu klappen.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Huhn/ Bacon/ Roma/ Caesars Dressing

(2 Sandwiches)

1 Baguette

1 Hähnchenbrustfilet

6 Scheiben Bacon

2-4 Blatt Roma-Salat, je nach Größe

ein Stück Parmesan

Dressing

2-3 Anchovis

1 Knoblauchzehe

1 Eigelb

1TL Worcestershiresauce

1TL Dijon-Senf

1-2EL Zitronensaft

8 EL Olivenöl

4 EL WasserOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Hänchenbrustfilet der Länge nach flach aufschneiden, so dass 2 dünne Schnitzel entstehen. In einer Pfanne ein wenig Olivenöl erhitzen und die halbierten Filets goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und den Bratensatz mit dem Saft der Zitrone lösen. Die Filets in der Bratensauce wenden, salzen und pfeffern und abkühlen lassen.

Den Bacon in einer Pfanne ohne Fett oder im Ofen bei 200°C knusprig braun braten.

Für das Dressing die Anchovis und Knoblauchzehen klein hacken. Mit der Worcestershiresauce, dem Senf, dem Zitronensaft und dem Eigelb mit einem Stabmixer zu einer Masse verrühren, vorsichtig im Wechsel das Olivenöl und das Wasser hinzugeben, so dass es sich nicht absetzt.

Das Baguette in Stücke teilen, die etwa der Länge des Hähnchenbrustfilets entsprechen. Ggf. von außen anrösten. Das Dressing auf die Baguettehälften streichen. Das Hänchenbrustfilet auf die Unterseite legen und je nach Geschmack noch ein wenig Dressing drüberstreichen. Den Bacon auf die Hähnchenbrust legen. Den Parmecan grob hobeln und ein paar Hobel auf den Bacon legen. Das Romasalatblatt auf den Parmesan legen und zuklappen.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Sandwiches mit Butterbrotspapier einwickeln und in eine schützende Plastikbox legen, damit sie nicht feucht werden. Ab in die Kühltasche damit, Kaltgetränk (z.B. Rhabarber-Minz-Limonade) und Obst dazu und auf zum Strand!

Happy Summertime!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2 Responses to Ein Tag am Meer.

  1. Rolf 11/06/2015 at 19:52 #

    Toller Ausflug – wäre gern dabei gewesen 🙂

    Vielleicht nächstes Mal mit so einem super Picknickkorb !!!!

    • pia 13/06/2015 at 06:38 #

      Vielen Dank, Rolf! Es war köstlich und natürlich viel zu viel für 2! Nächstes Mal! 😉

Schreibe einen Kommentar

4 × 3 =