Ein Abschied und ein Wasserrohrbruch.

Wow. Diese Woche stressig und anstrengend. Das hat mich vom Bloggen abgehalten. Facebook hat mich schon ermahnt!

Was ist passiert? Ich weiß es nicht. Die Zeit ist verflogen und zwar habe ich wie eine Wilde gekocht und gebacken, aber es blieb wenig Muße für Fotos und Food-Styling und schon gar nicht für Bearbeitung und Texte. Die Hälfte der Fotos musste ich wegen Unzufriedenheit verwerfen. Es war frustrierend. Gleichzeitig gab es einen Abschied – mit vielen Kuchen – ein neues Kapitel kann in meinem Leben beginnen, anders und spannend, aber darüber werde ich bestimmt später noch berichten und natürlich der obligatorische Wasserschaden: Der veraltete Boiler in unsere Küche ist geplatzt und ich bin nur froh, dass nicht der ganze Küchenboden iaufgerissen werden muss.Heidelbeer-Tartelettes2

Zu den Backwerken dieser Woche gehörten, neben diversen Schokoladenkuchen, einem Apfelkuchen und göttlicher Zitronenkekse, diese hübschen kleinen Heidelbeer-Tartelettes. Nicht das ich Euch mit Heidebeeren genauso Zuspammen möchte wie mit den Rhabarber-Rezepten! Eigentlich sollte es auch eine Stachelbeer-Tarte werden, nur scheine ich bedauerlicherweise die Saison vor lauter Beeren verpasst zu haben, zumindest konnte ich keine mehr auftreiben. Dabei möchte ich seit Jahren eine Stachelbeer-Tarte backen, seit die Mutter eines lieben Freundes unser Picknick auf der Alster beim Kirschblütenfest 2007 – wir gerade nach Hamburg gezogen – damit versüßt hat. Jetzt war, so dachte ich, endlich die Zeit gekommen. Falsch gedacht. Nächstes Jahr und deswegen jetzt: Heidelbeer-Tartelettes.Heidelbeer-Tartelettes4

Heidelbeeren

(8 Tartelettes 9cm Durchmesser)

200g Mehl

100g weiche Butter

1 TL Backpulver

60g Zucker

1 Ei

2EL Öl

2 EL Sahne

500g Heidelbeeren

2 EL Zucker

2 Eier

150g Sahne

2 EL gemahlene Mandeln

Puderzucker zum BestäubenHeidelbeer-Tartelettes1

Mehl, Butter, Backpulver, Zucker, Ei, Öl und Sahne verkneten. Den Teig in 8 kleine Portionen geteilt 30 Minuten  im Kühlschrank ruhen lassen. Die Heidelbeeren vorsichtig waschen. Die Eier mit dem 2 EL Zucker aufschlagen, die Sahne und die Mandeln unterrühren.

Die Teigportionen einzeln aus dem Kühlschrank nehmen, da sie sehr schnell wieder weich und klebrig werden, zwischen 2 Frischahaltefolien ausrollen und in 8 kleine gefettete Tarteletteformen legen. Die Heidelbeeren in die Formen füllen. Die Mandel- Ei- Masse hinzugeben. In einem vorgeheizten Backofen (Ober- Unterhitze 175°C, Umluft 150°C) etwa 50 Minuten backen. Mit dem Puderzucker bestreuen.Heidelbeer-Tartelettes5

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

3 × 4 =