Die Artischocke, das unbekannte Wesen oder Lieblingsrisotto II

Heute fülle ich meine Badewanne mit Artischocken, mit Minze und mit Zitronen und bade in Artischocken-Risotto aus Jamie Olivers Genial italienisch. Dazu passt der angedachte Champagner auch besser als zum Radicchio-Risotto. Wer meinen letzten Post kennt, weiß warum ich Badewannen mit Risotto füllen möchte!Artischocken-Risotto

Artischocken machen mir jedes Mal aufs Neue Angst. Nie bin ich mir sicher, wie viel ich beim Putzen abschneiden muss. Ist es zu viel? Wie schade um das schöne Fruchtfleisch. Ist es vielleicht zu wenig? Wer will schon nicht-essbare Blattanteile im Risotto. Und nach dem Putzen sehen die Hände aus wie nach einer Woche Gartenarbeit, definitiv nicht Candle-light-Dinner-geeignet. Aber es lohnt sich! Die Artischocke an sich ist nicht nur wunderschön – besonders die kleinen Violetten. Hinter den harten schuppenförmigen Blättern verbirgt sich nebst dem Heu ein zartes Herz. Kombiniert mit Zitrone und Minze nach Jamie Oliver verheißt das Risotto einen Hauch von Frühling! Und da ich schon vor drei Wochen Bärlauch auf dem Isemarkt gesichtet habe, scheint es ja schon so weit zu sein.Artischocken-Risotto

Den Frühling und den Sommer habe ich allerdings ersteinmal übersprungen und mich in den sonnige Kapstädter Herbst bei milden 25°C geflüchtet. Davon ein andermal.

Artischocke/ Minze

(2 Personen)

150g Risotto-Reis

800ml Geflügelfond

1 große Zwiebel

4 EL Olivenöl

4EL Butter

200ml Weißwein

2 Handvoll geriebener Parmesan

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

4 Artischocken

1 unbehandelte Zitrone

1 kleines Bund MinzeArtischocken-Risotto

Die Artischocken putzen: Die äußeren Blätter entfernen bis Hellere zum Vorschein kommen. Die Artischocken halbieren und das Heu mit einem Löffel rausschaben. Die Artischockenhälften in einer Schale mit Wasser und der Hälfte des Zitronensaftes lagern.Artischocken-Risotto

Den Geflügelfond erhitzen und warm halten. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Zwei Esslöffel Olivenöl und einen EL Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Den Reis hinzugeben und umrühren bis er mit Fett überzogen ist.

Den Reis mit dem Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit verkochen lassen. Brühe hinzugeben, so dass der Reis bedeckt ist. 4 Artischockenhälften zu dem Reis geben. Den Fond unter Rühren verkochen lassen, erneut schöpflöffelweise Fond auf den Reis geben bis er halb gar ist.Artischocken-Risotto

Die restlichen Artischockenhälften in sehr dünne Scheiben schneiden und ebenfalls zu dem Reis geben. Den Reis weiter mit Fond begießen bis der Reis al dente ist und die Sauce die richtige schlotzige Konsistenz hat. Den restlichen Zitronensaft, die Butter und den Parmesan unterrühren. Das Risotto mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Artischockenhälften aus dem Risotto nehmen und mit der gezupften Minze, dem Zitronenabrieb und Olivenöl verrühren.

Das Risotto auf Teller verteilen und die Artischockenhälften mit dem Dressing darauf drapieren. Artischocken-Risotto

4 Responses to Die Artischocke, das unbekannte Wesen oder Lieblingsrisotto II

  1. Krisi von Excusemebut... 28/02/2016 at 12:39 #

    Eine köstliche Idee, mit Artischoken haben ich bisher noch kein Risotto gekocht!Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • pia 02/03/2016 at 12:58 #

      Liebe Krisi! Ich leite den Dank an Jamie weiter! 😉 Ist wirklich ein supertolles Rezept und nur zu empfehlen! Herzliche Grüße, Pia

  2. Miriam 22/04/2016 at 19:25 #

    Artischocke gibt es bei uns traditionell am Sonntagabend zum Abschied des Wochenendes. Sonst irgendwie nicht… Schade, denn Risotto ist einfach klasse!
    Lg, Miriam

    • pia 24/04/2016 at 14:17 #

      Hallo Miriam, wie schön, dass heute Sonntag ist! 😉 Viele Grüße aus Hamburg!

Schreibe einen Kommentar

18 − vierzehn =