Der Geschmack meines Urlaubs.

Ich habe den Blog in letzter Zeit mal wieder Blog sein lassen, habe mich mal wieder in die die Costa der la Luz verliebt und war auf einem Kongress im wunderschönen Leipzig. Die kleine Raupe Nimmersatt hatte ich immer im Schlepptau, sie  ist im Atlantik geschwommen, hat im Pool geplanscht, sie hat Paella gegessen, gegrillte Calamartentakeln geknabbert, kann jetzt Oliven mit Kern essen und hat sich ganz fantastisch dem spanischen Lebensstil angepasst. In Leipzig ist sie wie eine Große über den Kongress maschiert und hat alle – naja, zumindest mich – verzaubert.

Frisch erholt und mit neuen Eindrücken zurück in Hamburg, haben wir Geburtstag gefeiert und gefeiert und gefeiert… dafür möchte ich auf meinen letzten Blogeintrag verweisen. (Ich bin immer noch ganz verliebt in meinen Kuchen.)

Meine neu aufgefrischte Liebe zu Andalusien und im speziellen die Costa de la Luz möchte ich zum Anlass nehmen, endlich mal meine Kategorie Restaurants zu überarbeiten und in Lieblingsorte umzubenennen. Ich bin zwar keine Reisebloggerin, reise aber mit Leidenschaft und so viel ich kann. Ich bin zwar Einzelkind, teile aber Restaurantstipps, schöne Strände, BArs und Unterkünfte sooo gerne! Ihr dürft Euch also schon einmal auf meine Lieblingsorte freuen, bei meinem aktuellen Tempo wahrscheinlich so in einem Jahr. Also: stay tuned! 😉

Bis dahin gibt es Pasta a la anadaluz, die Geschmäcker meines Urlaubs quick und easy auf einem Teller! Viva Andalucía! Schönes Wochenende und herzliche Grüße, Eure Pia

Pasta a la andaluza
(ca. 2,5 Personen)

  • 250g Pasta, z.B. Spaghetti
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 7 Sardellen
  • 1 Handvoll entsteinte schwarze Oliven
  • ein gutes Stück Chorizo
  • 3 EL Tomatenmark
  • 100ml Sherry
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 50g Semmelbrösel

Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Chorizo fein würfeln.

Die Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen. Die Semmelbrösel mit 2 EL Olivenöl goldbraun rösten.

4 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch bei mittelere Hitze leicht bräunen.Die Sardellen, die Oliven und die Chorizo hinzugeben. Alles bei geringer Hitze braten bis die Sardellen geschmolzen sind. Das Tomatenmark und den Sherry hinzugeben und alles bei mittlerer Hitze einköchln lassen. Die Sauce ist recht konzentriert, deswegen je nach Geschmack etwa 1-2 Kellen Pastawasser zu der Sauce geben und abschmecken. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta zu der Sauce geben und dut vermischen. Auf Teller verteilen und die Semmelbrösel drüber streuen.

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

dreizehn + vierzehn =