Alte Rübe in neuem Gewand.

Erdkohlrabi, Kohlrübe oder schwedische Rübe. Viele Namen für eine Rübe, die bisher wenig verlockte, ältere Generationen gar an Kriegszeiten erinnerte.

Steckrüben kenne ich aus meiner Kindheit in Form eines Steckrüben- Kartoffel- Eintopfes von dem meine Mutter heute noch schwärmt. Meine Erinnerungen sind weniger euphorisch. Meine Mutter schaffte es immer  so große Mengen herzustellen, dass eine dreiköpfige Familie Wochen damit überleben konnte bzw. musste.

Mit Beginn meines Abonnements bei meinem Bio- Hoflieferanten steh ich immer wieder vor neuen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Eine davon war die Steckrübe. In der Zeit der Kochsendungen, Internet und der Besinnung auf lokale Produkte wird es natürlich immer einfacher, so dass ich mittlerweile einige modernere Interpretationen der Steckrübe kennen- und lieben gelernt habe.

Die Kombination mit Curry unterstützt den süßlichen Geschmack der gelb- violetten Rübe. IMG_6715

Steckrübe/Garnelen/ Vanille 

1 Steckrübe

1 Esslöffel Erdnussöl

400ml Hühnerfond

400ml Kokosmilch

1 Zitronengras,

3 cm frischer Ingwer

1 Zwiebel

1 TL Curry Pulver Jaipur Curry, Altes Gewürzamt

Saft einer halben Zitrone

Salz

Pfeffer

8 Garnelen

Saft einer halben Orange

10 Tropfen Vanillearoma

Salz

PfefferIMG_6720

Zwiebel fein würfeln, Ingwer hacken. Die Zwiebeln mit dem Ingwer in Erdnussöl anschwitzen bis die Zwiebeln glasig sind.

Currypulver hinzufügen und vorsichtig mitandünsten, mit ein wenig Zitronensaft ablöschen.

Die Steckrübe würfeln und hinzufügen, mitandünsten. Vom Zitronengras das untere Ende dünn abschneiden und die harten Außenblätter entfernen, mit der flachen Messerseite weichklopfen. Das Zitronengras ebenfalls in den Topf geben.

Den Fond und die Kokosmilch hinzufügen und etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis die Steckrübenwürfel gar sind.

Das Zitronengras entfernen, den Rest pürieren und durch ein feines Sieb geben. Abschmecken.

Die Garnelen schälen und das Fleisch von der Kopfseite her bis zur Hälfte durchschneiden und dabei der Darm entfernt. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Garnelen anbraten, mit Orangensaft ablöschen und Vanillearoma hinzufügen. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

20 − 10 =