Alle Jahre wieder…

… ist Schwarzwälder Kirschkuchen-Zeit. Ich habe bereits letztes Jahr ausführlich unter dem Titel Happy Birthday Sweetheart über die Besonderheiten des Tages berichtet. Dieses Mal hatte ich vor dem Schwarzwälder Kirschkuchen-Tag das Problem, keine Zeit zu haben. Zu viel Arbeit, Kongress in Berlin etc. ließen eine angemessene Vorbereitung, wie Teig backen, nicht zu. Glück hat – zumindest in diesem Fall – wer mit dem Erfinder der Geburtswochenenden oder gar der Geburtswochen zusammen ist: Man hat mehr Zeit, bis zu einer Woche, für kleine Überraschungen! Am Geburtstag selbst konnte ich die Misere mit einem Schwarzwälder-Kirsch-Cupcake von der Käppchen Kuchen Company überbrücken, um am Geburtstagswochenende in Ruhe ein Schwarzwälder-Kirsch-Parfait zu zubereiten. Das Beste am Parfait: Damit habe ich sogar dem Wunsch einer gefrorenen Schwarzwälder Kirschtorte doch ausreichend entsprochen, oder? Schaut, was draus geworden ist!Schwarzwaelder-Kirsch-Parfait3

Schokolade/ Mascarpone/ Kirschen

(8 Portionen)

Mascarpone-Parfait

250g Mascarpone

2 EL Kirschwasser

3 Eigelb

100g Zucker

2 EL Amarenakirschsirup

200ml Sahne

Schokoladen-Parfait

100g Zartbitter-Schokolade

50g Halbbitter-Schokolade

3 Eigelb

100g Zucker

300ml Sahne

 

1 Glas AmarenakirschenSchwarzwaelder-Kirsch-Parfait2

Für das Mascarpone-Parfait Mascarpone mit Kirschwasser mischen, die Sahne aufschlagen. Über einem Wasserbad die Eigelb mit dem Zucker weiß cremig aufschlagen. Die Ei-Zucker-Masse unter die Mascarpone und die Sahne schlagen. 2 EL des Amarenakirschsirups am Ende unterrühren, so dass die Masse leicht marmoriert ist.

Für das Schokoladen-Parfait die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Eigelb mit dem Zucker über einem Wasserbad weiß-cremig schlagen. Die Sahne steif schlagen. Die geschmolzene Schokolade unter die Ei-Zucker-Masse rühren, zuletzt die Sahne unterheben.

Zunächst das Schokoladen-Parfait in kleine Förmchen oder in eine Kastenform füllen. Leicht gefrieren lassen. In die Förmchen jeweils eine Amarenakische in der Mitte platzieren, in der Kastenform die Kirschen in der Mitte aufreihen. Dann das Mascarpone-Parfait darüberschichten. Mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Vor dem Servieren leicht antauen und mit gehackten Amarenakischen und ggf. Sahne servieren.

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

elf − 4 =