Flammkuchen mit grünem Spargel und Speck

Die letzten Tage in Hamburg waren ein Träumchen. Blauer Himmel, Sonne, drei Tage Wochenende… Was will man mehr? Wir haben die Sonne in der neu gestalteten Lounge auf unserem wunder-wunderschönen Balkon genossen, sind über Straßenfeste flaniert und die Zeit verging im Fluge.

Abends musste dann alles schnell gehen. Es gab Flammkuchen – eins meiner vielen Lieblingsgerichte. Diesmal mit grünem Spargel und Speck. Schlicht, einfach, gut. Pssst, bitte nicht weitersagen: Da es ultraschnell gehen musste gab es Fertigteig… Schmeckt aber sicher auch mit selbstgemachtem Teig!

Ich wünsche Euch eine schöne, kurze Arbeitswoche. Vor mir liegt eine Woche mit spannenden kulinarischen Events, über die ich demnächst berichten werde! Bleibt gespannt.

Flammkuchen mit Spargel und Speck

(2 Personen)

Flammkuchenteig für 2

150g Creme fraiche

8 Stangen grüner Spargel

2 kleine rote Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

150g Speck, gewürfelt

nach Belieben frisch gemahlener Pfeffer

Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig ausrollen bzw. wie angegeben verarbeiten. Die Böden gleichmässig mit der Creme fraiche bestreichen. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Den Spargel schälen und ebenfalls schräg in feine  Scheiben schneiden. Die Spitzen längs teilen. Knoblauch und Zwiebeln auf den Böden verteilen. Den Spargel auf die Kuchen geben und den Speck gleichmässig darüber verteilen. 10-15 Minuten goldbraun backen und genießen.